1. Sonderthemen
  2. Wallonie

Warhol. The American Dream Factory

2. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021 : Neue Ausstellung: Warhol. The American Dream Factory

Die Ausstellung „Warhol. The American Dream Factory“ im Kunstpalais La Boverie in Lüttich zeigt das Leben und die Karriere eines der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts und stellt diese in den größeren Kontext der Entwicklungen seiner Zeit.

Im Rundgang werden die großen Themen des warholschen Universums behandelt, das sich über vier Jahrzehnte erstreckt und eine große Bandbreite künstlerischer Ausdrucksformen umfasst – Zeichnungen, Gemälde, Filme, Musik, Zeitschriften, Bücher.

Da sein Werk stets eine große Resonanz im Amerika seiner Zeit auslöste, zeichnet diese Ausstellung dabei auch ein Bild dieses Amerikas, dessen Seele Warhol so gut einfangen konnte wie kein anderer seiner Zeitgenossen. Er ist der Künstler, der diesen Moment der amerikanischen Geschichte wohl am besten verkörpert, König der Pop-Art und auch einer der größten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Warhol überwindet absichtlich und bewusst die Kluft zwischen der Kultur der Eliten und der Kultur des einfachen Volkes. Dabei ist er keineswegs ein Ideologe, er ist weder Kritiker noch Verfechter seiner Zeit.

Dank seines ironischen Blicks auf die Welt entsteht nichtsdestoweniger ein Werk, in dem sich tiefgreifende gesellschaftliche und politische Änderungen, neue Konsumgewohnheiten, das Erstarken der „Erlebnisgesellschaft“ und der Macht der Bilder mit dem Mythos „Amerika“, seiner Größe, seinen Ikonen sowie auch seinen Schattenseiten vermischen.

Ein flüchtiger, aber dennoch erstaunlich tiefgehender Blick, der die Politik augenscheinlich außen vor lässt, aber doch den Betrachter – oder besser gesagt den Konsumenten seines Werkes – zum Nachdenken anregt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Warhol. The American Dream Factory

(pr)