Meisterwerke in Lüttichs Kunsttempel La Boverie

La Boverie : Stadt öffnet Tresore: Meisterwerke in Lüttichs Kunsttempel

Von den Meistern der Renaissance über große internationale Namen (Ingres, Monet, Pissarro, Picasso, Chagall, Arp, Magnelli, Debré, Hantai, Monory, Gilbert & George etc.) bis hin zu den Bewegungen der Avantgarde – die Ausstellung Liège.Chefs-d’œuvre (Lüttich. Meisterwerke) - bis 18.08.2019 - bietet eine ganz neue Reise durch die zentralen Werke der Sammlung des Museums der Schönen Künste Lüttich.

Die belgischen Künstler stehen hier in nichts nach: Constant Permeke, James Ensor, Emile Claus, die Surrealisten René Magritte und Paul Delvaux, Pierre Alechinsky, Marthe Wéry und auch Lütticher wie Lambert Lombard sind vertreten.

Mehr als 200 Exponate

Seit der Wiedereröffnung von La Boverie im Mai 2016 wurden zahlreiche Werke, die von der Zeit in Mitleidenschaft gezogen worden oder im Lager geblieben waren, lange Zeit nicht mehr gezeigt. Von Henri Evenepoel, Rik Wouters, James Ensor, Pol Bury und seinen mobilen Skulpturen über das Entstehen der Metallindustrie im Lütticher Becken aus der Sicht von Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts bis hin zur Bewegung Cobra. Bestimmte Meisterwerke verlassen nur ausnahmsweise den Tresor: Les Femmes vertueuses von Lambert Lombard, ein Ensemble aus Statuen und Bozzetti des barocken Bildhauers Jean Del Cour oder die beeindruckende Mise au tombeau (Grablegung) von Paul Delvaux werden wieder geehrt.

„Nachmittag in Amsterdam“ von Rik Wouters - neben weiteren 200 Exponaten zu sehen in der aktuellen Ausstellung „Meisterwerke“ im Kunstpalast „La Boverie“. Foto: © Musee des Beaux Arts Ville de Liège

Und noch mehr Kunst:

Leonardo da Vinci-Ausstellung im wallonischen Museum für Volkskunde (bis 12.5.2019)

Expo Generation 80 im Calatrava Bahnhof Guillemins (bis 02.06.2019)