Anna Netrebko singt im königlichen Opernhaus von Lüttich

Italienische Klassiker : Anna Netrebko singt im königlichen Opernhaus von Lüttich

Die international renommierte Lütticher Oper wurde 2012 komplett renoviert und erweitert. Ein solch klassizistisches Interieur (von 1820) in Opernhäusern findet man in Europa nur noch in Städten wie Paris, Mailand oder Venedig.

Dazu zeichnen modernste Bühnentechnik und blendende Akustik das Haus aus. Von außen fährt ein Aufzug am Gebäude hoch. Die Lütticher sind stolz auf ein Opernhaus, dessen Innenraum mit neuer Bestuhlung, restauriertem Fresko und Kronleuchter sowie Blattgold verzierten Logenbrüstungen und Säulen imponiert. Durch den Neubau wurde zudem die Akustik entscheidend verbessert. Überragt wird das neu in Weiß getünchte Gebäude von einem riesigen Kubus, der mit rot-kupferfarbenen Metalllamellen verkleidet ist. Er vergrößert die Bühnenhöhe. In ihm steckt modernste Technik, die es ermöglicht, ein neues Bühnenbild in kürzester Zeit zu präsentieren.

Der prächtige Saal der Lütticher Oper. Foto: © Jacques Croisier

Publikumslieblinge italienische Klassiker

Das Lütticher Opernhaus besticht mit seinen Neuinszenierungen bedeutender italienischer Werke, unter anderem auch in Zusammenarbeit mit der La Fenice Oper in Venedig. Der prächtige große Saal der Oper mit seiner einmaligen Aura ist geradezu prädestiniert für klassische Aufführungen, die auch beim deutschen Publikum sehr begehrt sind. Es darf sich in der Spielzeit 2019-2020 u.a. auf ein Gastspiel von Anna Netrebko mit ihrem Partner Yusif Eyvazov freuen (28.02.2020), was sicher für das außergewöhnliche Renommee der Lütticher Oper spricht. Weitere Spielzeithighlights: Puccinis Madame Butterfly, Liebesduette von Mozart bis Verdi in einer Aufführung des Théâtre des Champs-Elysées, Verdis Nabucco und Don Carlos.

Die festlich beleuchtete königliche Oper in Lüttich. Foto: © WBT/JP Remy
(pr)