Heinsberg-Dremmen: Adjutant voll Tatendrang

Heinsberg-Dremmen: Adjutant voll Tatendrang

Pünktlich um 19.11 Uhr hörte man zum ersten Male in Dremmen den Hahneschrei, die KG Drömmer Hahne zog glorreich zur Bühne. Die Verabschiedung des Prinzenpaares Wolfgang III. und Prinzessin Astrid (Weintz) brachte beim Prinzenpaar leichte Tränen, die Zeit beschrieb der Prinz als wunderschön und unvergessen.

Gut in Fahrt war bereits Sitzungspräsident Jochen Lintzen, er gab dann das Kommando zum Einzug des neuen Prinzenpaares. Prinz Marcus und Ihre Lieblichkeit Mella (Köster) schmissen Rosen um Rosen ins Publikum, bahnten sich ihren Weg. Auf der Bühne gab es ein farbenprächtiges Bild, die Prunk- und Kostümsitzung hatte ihren ersten Höhepunkt.

Als dann Ortsvorsteher Albert Heitzer die Proklamation der neuen Majestäten vornahm, schien er zunächst Lampenfieber zu haben. Hinterher aber hörte man: „Es war die beste Proklamationsrede seit Jahren”. Heitzer meinte: „Ich kenne den Adjutaten Theo Moll bestens, meistens ist er voll” ... und der Saal bebte, wobei Heitzer den Satz zu Ende führte „... meistens ist er voller Tatendrang”.