Kreis Heinsberg: Abschlussfeier unter dem Motto: „Koffer packen — Aufbruch in die Zukunft!“

Kreis Heinsberg: Abschlussfeier unter dem Motto: „Koffer packen — Aufbruch in die Zukunft!“

Im Rahmen von drei Abschlussfeiern hat das Berufskolleg Ernährung — Sozialwesen — Technik des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen 293 Schülerinnen und Schüler verabschiedet. Absolventen aus 17 verschiedenen Klassen erhielten ihre Abschlusszeugnisse.

Sie besuchten Schulformen wie Berufsfachschule, Fachschule, Fachoberschule oder berufliches Gymnasium. Einige Schülerinnen und Schülern erreichten neben der beruflichen Aus- oder Grundbildung den Hauptschulabschluss nach Klasse 10, andere die Fachoberschul-, die Fachhochschul- oder die allgemeine Hochschulreife, auch bekannt als Mittlere Reife, Fachabitur und Abitur.

Abschlussfeiern waren angesagt am Berufskolleg in Geilenkirchen: Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales, der Fachoberschule für Technik sowie der Höheren Berufsfachschule Informations- und Telekommunikationstechnik machten den Anfang.

Die Möglichkeiten beruflicher Orientierung reichen am Berufskolleg von verschiedenen Berufen in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Erziehung wie der Kinderpflege und der Ausbildung als Erzieher bis zu unterschiedlichen technischen Schwerpunkten wie Bau-, Metall- und Holztechnik, Elektro- sowie Informations- und Kommunikationstechnik.

Auch Abiturienten, angehende Erzieherinnen und Erzieher, Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspflege freuten sich über ihre Abschlüsse.

„Koffer packen — Aufbruch in die Zukunft!“ So lautete das Motto der ökumenischen Abschlussgottesdienste in der Geilenkirchener Pfarrkirche St. Marien, die vom evangelischen Pfarrer Dietmar Ernst und seinem katholischen Kollegen, Pastoralreferent Bernhard Kozikowski, gefeiert und von Schülern und Lehrern gemeinsam gestaltet wurden.

Auch die Absolventen der Berufsfachschulen für Kinderpflege, Sozialpflege und Technik erhielten im Rahmen der Abschlussfeiern ihre Zeugnisse.

In Texten und Liedern ging es um das Reisegepäck, das die Absolventen auf ihren zukünftigen Weg mitnehmen: Erfahrungen, Begegnungen und in der Schulzeit erworbenes Wissen, aber auch Wünsche und Träume für die Reise in die noch ungewisse Zukunft. Auf eine Reise machte sich, so Pfarrer Ernst, auch der biblische Abraham: Ohne zu wissen, was ihn erwarte, breche er auf, um einen Neuanfang zu wagen — allein im Vertrauen auf Gott und die Menschen an seiner Seite.

Im Leben der Schülerinnen und Schüler markiere der Schulabschluss ebenfalls eine solche Wende. Pfarrer Ernst ermutigte sie, sich auf das zu besinnen, was sie schon erreicht haben, und sich zu trauen, neue Wege zu suchen. Abschließend wünschte er ihnen, dass auch ihnen, wie Abraham, der Aufbruch in die Zukunft gelingen möge.

Bevorstehende Lebensreise

Bei den anschließenden Feierstunden im Forum des Berufskollegs griff Schulleiter Rolf-Dieter Crott das Bild vom Kofferpacken noch einmal auf und erinnerte an das Gesellschaftsspiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit ...”. Es folgte eine ganze Reihe von Empfehlungen für das „imaginäre Reisegepäck” der Absolventen. Sie mögen an gutes Schuhwerk für den steinigen Weg denken, ebenso an wetterfeste Kleidung und Regenschirme, falls sie einmal im Regen stehen gelassen würden.

Nicht vergessen dürften sie außerdem eine Sonnenbrille, damit sie sich von nichts blenden ließen, und zu guter Letzt sollten sie auch einen Hut für ihre Reise in die Zukunft einpacken, falls einmal viel auf sie einzustürzen drohe und sie trotzdem einen kühlen Kopf behalten wollten. Für die bevorstehende Lebensreise wünschte der Schulleiter den Absolventinnen und Absolventen alles Gute, dankte aber auch allen, die sie auf dem bereits zurückgelegten Weg begleitet und so dazu beigetragen hatten, dass sie nun ihr Abschlusszeugnis und in vielen Bildungsgängen auch ihren staatlichen Berufsabschluss in den Händen hielten.

Die Verleihung der Zeugnisse durch den Schulleiter sowie die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer wurde durch zahlreiche Beiträge der Abschlussklassen aufgelockert, mit denen diese ihr Engagement und ihre Kreativität noch einmal unter Beweis stellten. Einige Klassen zeigten Videobeiträge, die Einblicke in den lehrreichen und manchmal sehr lustigen Schulalltag boten, aber auch Impressionen von gemeinsamen Unternehmungen wie Ausflügen, Klassenfahrten und Projekten.

Viele nutzten die Gelegenheit, sich den Worten des Schulleiters anzuschließen und den Lehrerinnen und Lehrern zu danken, welche die Schülerinnen und Schüler zum Teil über mehrere Jahre bis zu den Prüfungen begleitet hatten.

Für zahlreiche Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer gab es Blumen und persönliche Geschenke als Dank dafür, dass sie sich mit viel Einsatz um „ihre” Klassen gekümmert und auch in kritischen Zeiten wie Prüfungsphasen viel Gespür für die Belange der Schülerinnen und Schüler an den Tag gelegt hatten.

Die Abiturklasse des beruflichen Gymnasiums hatte für alle Lehrer und Lehrerinnen, die sie in den vergangenen drei Jahren begleitet hatten, eine kleine Preisverleihung mit Pokal, Laudatio und Begleitmusik ausgewählt. Andere Klassen trauten sich selbst ans Mikrofon, um sich solistisch oder mit der ganzen Klasse singend von der Schule zu verabschieden.

„Staatlich geprüften Technikern”

Zwei Klassen wurden besonders in den Fokus genommen. Da war zum einen die Klasse FTE4 der Fachschule für Elektrotechnik, deren Schülerinnen und Schüler über vier Jahre neben ihrer Arbeit an drei Abenden pro Woche noch einmal die Schulbank gedrückt haben, um sich zu „staatlich geprüften Technikern” weiterzubilden — eine Leistung, die Schulleiter Rolf-Dieter Crott besonders hervorhob.

Die andere Klasse stellte eine Premiere dar: mit der FHPO, der Abschlussklasse der Fachschule für Heilerziehungspflege, wurde zum ersten Mal der Abschluss als „staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger” am Berufskolleg vergeben. Bereichsleiterin Doris Nowicki hob nicht ohne Stolz hervor, dass der Bildungsgang, der die Absolventen auf die Arbeit mit Behinderten aller Altersgruppen und aller Behinderungsformen vorbereitet, in der Region einzigartig ist.

Die Ausbildung wird in Geilenkirchen „praxisintegriert” angeboten: Die angehenden Heilerziehungspfleger absolvieren über drei Jahre eine Ausbildung in der Behindertenhilfe und besuchen parallel dazu die Schule. Für den Aufbau eines solchen neuen Bildungsgangs brauche man ein engagiertes Lehrerteam, so Doris Nowicki, aber sie dankte nicht nur den Lehrerinnen und Lehrern, die die angehenden Heilerziehungspfleger begleitet haben.

Ihr Dank richtete sich auch an die jungen Menschen selbst, die sich gemeinsam mit ihnen auf den Weg gemacht und mit konstruktiven Vorschlägen und Ideen aus ihrer praktischen Erfahrung den Aufbau des Bildungsgangs unterstützt haben.

Am Ende der Abschlussfeiern galt der Dank der Schulleitung dann den zahlreichen Helfern, die an den Vorbereitungen der Gottesdienste und Feierstunden beteiligt waren, bevor es anschließend zum „gemütlichen” Teil bei kühlen Getränken und kleinen Leckerbissen ging, die — inzwischen traditionell — von Lehrern und Schülern der jeweiligen Unterstufenklassen zubereitet und serviert wurden.

Diese Absolventinnen und Absolventen erhielten bei den Feierstunden des Berufskollegs ihre Zeugnisse:

Fachoberschule für Technik: 12T1 (Martin Nobis): Younnes Achmaoui, Thomas Bergs, Bennet Bloser, Jonas Bossems, Nunodos Santos, Max Finken, Gianluca Franken, Jacqueline Geradts, David Gevorgyan, René Goertz, Jannis Hartmann, Luca Hoffmann, Matthias Jäger, Domenic Jansen, Marius Knoben, Dennis König, Markus Krohn, Bojan Krstevski, Constantin Laven, Tobias Leufen, Robin Lohn, Oliver Merk, Christian Onkelbach, Sebastian Peters, Leon Roß, Yavuz Tosuncuk, Luca Vollmer, Nico Winkens, Stephanie Zimmermann.

Höhere Berufsfachschule Informations- und Telekommunikationstechnik: IT12 (Joachim Hergeth): Jeremy Benjamin, Michael Birster, Jeremy Düsterhus, Andreas Hein, Johannes Jentgens, Fabian Kirchhoff, Niklas Kokoschka, Maik Lanze, Marcel Lievre, Eric Phlippen, Tom Roßmann, Arthur Streich, Dennis Winkler.

Fachschule für Technik: Fachrichtung Elektrotechnik / FTE4 (Jörg Moss): Jürgen Baltes, Jana Balze, Elena Beemelmanns, Konrad Dykowski, Georg Eßer, Simon Esser, Claas Fender, Csaba Gulyas, Timo Hampl, David Hilgers, Paul Holz, Timo Hubert, Andreas Jost, Oliver Knüver-Pöhnl, Kevin Küppers, Steven McLarren, Konrad Meier, Christian Scheeren, Maurice Schneider.

Fachoberschule für Gesundheit und Soziales: 12S1 (Eva van der Biesen): Aysegül Acikgöz, Sabrina Beckers, Sandro Beckers, Isabell Brenig, Vanessa Dahlmanns, Nina Drossard, Ioannis Fernholz, Steffen Freialdenhoven, Nancy Friedrichs, Lisa Hermann, Lara Mevissen, Janine Muckel, Jaqueline Pauls, Lena Rieger, Franziska Schieren, Saskia Schramm, Diana Sperling, Kathrin Stacha, Christine Tholen, Stefanie Vogels, Niklas Weßels, Alisa Wilms.

12S2 (Julia Baumann): Angelina Blessed-Amissah, Marc Bornholz, Laura Dillmann, Hanna Enderlein, Gina Goertz, Julia Meuser, Anna-Mae Mones, Laura Peulen, Sven Pferdmenges, Dana Simons, Florian Voigt, Hannah Wagner, Manuela Wohl.

12S3 (Annegret Farber): Anne Dohlen, Monika Görtz, Isabelle Houben, Philipp Jakobs, Frederik Klothen, Jennifer Mihalyi, Maik Müller, Svenja Pieper, Isabell Scheeren, Soniya Surendranathan, Joelle Vootz.

12S4 (Ulrike Müller-Theisen): Marie Averkamp, Michelle Basarov, Islim Cil, Axel Dahmen, Jennifer Fischer, Anna-Lena Grunert, Cynthia Joerißen, Constanze Jurjevic, Jana Kirchhoff, Sabrina Künzel, Julia Lietzmann, Lucienne Vivier Schellies, Lara Steigenberger, Chaneetha Surendranathan, Fabienne Tröbs, Lena Vierling.

Fachschule für Sozialpädagogik: FSO1 (Herbert Neidig): Merve Altuntas, Sura-Eslem Cömlek, Christina Cüppers, Saskia Drossart, Cherien El-Ghouti, Lea-Louice Feiten, Svenja Fialeck, Doreen Göbel, Julia Goebbels, Helen Görtz, Theresa Hagen, Julia Hansen, Lisa Hölterscheidt, Katharina Knauf, Jaqueline Nadine Lange, Andrea Lennartz, Alina Lopez-Scheer, Annalena Pasch, Paulina Polanska, Nadja Rahmen, Stephanie Ruszczynski, Julia Saragoca, Yvonne Seher, Deborah Tertel, Vera Theißen, Lena Maria Thelen, Isabel van Crüchten.

FSO2 (Gerhard Kerpen): Linda Brett, Isabel Clemens, Maike Dahlmanns, Anastasia Geraipour, Daniela Heine, Lisa Herbst, Rebekka Howahl, Katharina Jansen, Anna Kowalewska, Michelle Kretschmann, Lana Macko, Anne Mutschler, Niklas Ohler, Michelle Reinartz, Susanna Roth, Senem Saral, Christina Schulz, Denise Schwarz, Nicole Sebastian, Simone Sender, Jennifer Uyanik, Alice Wilms, Daria Windelen, Pierre Wolff.

Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales: 13AH (Ursula Göricke): Eva Claßen, Anja Gottschalk, Lara Heinrichs, Lisa Sophie Horstmann, Khanh Húynh, Fatima Jachimowski, Katharina Krings, Marina Meuffels, Michelle Mevissen, Kathrin Ohlenforst, Maurice Räder, Najma Santos, Sabrina Singh, Jeannette Zaunbrecher.

Fachschule für Heilerziehungspflege: FHPO (Christian Trachte): Britta Bosch, Alina Büsch, Jana Daugsch, Rebecca Elwert, Jochen Fenzl, Jennifer Glaser, Janek Goßens, Laura Hendelkens, Kelly Holthuijsen, Uwe Maletz, Mario Mlotkowski, Christian Peters, Lena Stary, Robin Stormanns, Evelyne Weiß, Katja Wirtz, Florian Zubel.

Berufsfachschule für Kinderpflege: KPO1 (Eufemia Jülicher): Annika Gärtner, Annika Jansen, Maren Ketzler, Nina Kirstein, Lena Ohler, Annalena Plum, Sidney Rademacher, Alexandra Schmitz, Jana Schürmann, Michelle Thiele, Julia Wienands.

KPO2 (Khalid Beitar): Tamara Bajrami, Laura Bauer, Jessica Beyer, Julia Brandenberg, Laila El Assimi, Franziska Formen, Jana Frenken, Ebru Kava, Laura Köhler, Beatrix Ortiz, Mona Schumann, Esra Sucu, Isabel Thomas.

KPO3 (Volker Willems): Anika Bischoff, Debora Budde, Nicole Eißen, Amy Kalbas, Acelya Köroglu, Kai Krieger, Jonas Kroll, Michelle Leicher, Veronika Nihomezianova, Monik Pittscheidt, Janina Plum, Louisa Scheuvens, Irem Sezer, Fabian Wycislok, Nesliah Yürük.

Berufsfachschule für Sozialassistenz: SZO1 (Stephanie van Bree): Anika Bischoff, Debora Budde, Nicole Eißen, Amy Kalbas, Acelya Köroglu, Kai Krieger, Jonas Kroll, Michelle Leicher, Veronika Nihomezianova, Monik Pittscheidt, Janina Plum, Louisa Scheuvens, Irem Sezer, Fabian Wycislok, Nesliah Yürük

Berufsfachschule für Technik: Fachrichtung Elektrotechnik/BF2E (Vera Rahmen): Esad Ataman, Thomas Balduin, Karmekan Baskaran, Karmokan Baskaran, Mehmet Cil, Timur Galle, Alexander Goebbels, Jannik Groß, Ugur Halis Gümüs, Soufiane Hamidi, Niklas Kohlen, Justin Krüger, Merle Mehlkop, Robin Niechciol, Suwicha Pukallus, Eric Rautenberg, Tim Schäfer, Michelle Schondelmaier, Doménique Vital, Jasmin Wilden, Eric-Alexander Wirth, Dominik Zander

Fachrichtung Metalltechnik/BF2M (Silvio Feldges): Edwin Aumann, Matteo Beumers, Xavier Blohmann, Fabian Böttcher, Joel Feldhäuser, Oliver Tim Frauenrath, Joél Jacobs, Phillipp Jacobs, Berke Karabudak, Liridon Kujaj, Chrisbin Kutzleb, Pascal Laduch, Oskar Piotrowski, Marco Benjamin Ruzicka, Milan Cedric Schlink, Marcel Semsch, Fryderyk Trembalowicz, Simon Wehrmeyer.