Arbeiten bei Mönchengladbach: Ab Montag fahren wieder mehr Züge

Arbeiten bei Mönchengladbach : Ab Montag fahren wieder mehr Züge

Von Montag an fahren wieder mehr Züge im Nahverkehr. Auf den S-Bahn-, Regionalbahn- und Regionalexpress-Linien würden die Angebote von derzeit 50 Prozent auf dann 80 Prozent erhöht, teilte das Verkehrsministerium am Freitag in Düsseldorf mit.

Der Fahrplan gelte vorerst bis zum 3. Mai. Aktuelle Informationen gebe es unter anderem bei www.mobil.nrw und den Webseiten der Verkehrsunternehmen. Auf die Ausweitung hatten sich Ministerium, Verkehrsunternehmen und Verbünde geeinigt. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise war der Nahverkehr in den vergangenen Wochen stark reduziert worden.

Das Ministerium appellierte, um das Coronavirus weiter zu bekämpfen, sollten die Hygieneregeln weiter eingehalten werden. Fahrgäste sollten einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Nicht zwingend notwendige Fahrten sollten zudem unterbleiben.

Im Raum Mönchengladbach plant die Deutsche Bahn in der nächsten Zeit Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik sowie an den Gleisen. Daher werde die Strecke zwischen Mönchengladbach und Neuss zeit- und teilweise gesperrt, dies führe zu Fahrplanänderungen und Ausfällen von Halten, teilte die Bahn mit. Zwischen dem 23. April abends und dem 9. Mai am Morgen entfielen daher zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf die Züge des RE 4. Auf der Linie RE 13 würden die Züge zwischen Viersen und Düsseldorf umgeleitet, ohne Halt in Mönchengladbach und Neuss. Als Ersatz fahren Busse.

(dpa)