Heinsberg: Ab Mai Gastronomie am Lago Laprello

Heinsberg: Ab Mai Gastronomie am Lago Laprello

Eigentlich genügt ein Blick, um zu erkennen, über welch ein Juwel die Stadt Heinsberg hier verfügt. Bei klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein entfaltete der Lago Laprello auch am Montag wieder ein traumhaftes Panorama. Doch die Attraktivität des Naherholungsgebietes wird noch weiter steigen.

Daran ließ Bürgermeister Wolfgang Dieder am Morgen keinen Zweifel. Nachdem im Mai letzten Jahres mit der Eröffnung des Bootshauses samt Kiosk unter Federführung der Firma Prospex ein erster Schritt getan wurde, soll in diesem Jahr mit zwei neuen Investitionen geradezu zum Sprung angesetzt werden.

Das ehemalige Büro der Kieswerke Laprell wird durch die Florack Immobilien GmbH & Co. KG komplett umgebaut und erweitert, um am Ende dem schon vom Heinsberger Markt bekannten Campus-Team ein weiteres gastronomisches Zuhause bieten zu können.

Das bestehende Gebäude wird so gestaltet, dass eine Küche, ein Thekenbereich und Sanitäranlagen entstehen. Auf einer großzügigen Außenterrasse wird es dann einen Gastraum unter einem Sonnensegel geben. „Und wenn es so läuft, wie ich mir das vorstelle, kommt dazu noch ein Schiff am nahegelegenen Steg als schwimmender Sitzbereich, auf dem ebenso Speisen und Getränke gereicht werden können”, erläuterte Rainer Florack voller Begeisterung das Vorhaben.

Die Gäste, die das neue Ambiente ab Mai nutzten werden, dürften dabei nicht nur aus der Region stammen. Dafür garantiert der in direkter Nachbarschaft entstehende Reisemobilstellplatz mit 31 großzügig angelegten Stellplätzen inklusive der entsprechenden Ver- und Entsorgungslogistik sowie ein kleines Info-Center.

Mehr von Aachener Zeitung