Kreis Heinsberg: A46 nach Wildunfall gesperrt

Kreis Heinsberg: A46 nach Wildunfall gesperrt

Die Autobahn 46 in Fahrtrichtung Düsseldorf war am Montagabend kurz hinter der Anschlussstelle ­Hückelhoven-Ost nach einem Unfall gesperrt.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Hückelhoven hatte ein Autofahrer gegen 21.30 Uhr aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen prallte gegen die Schutzplanke. Die Autobahnpolizei sprach am Dienstag auf Nachfrage von einem Wildunfall.

Die alarmierten Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle und leuchteten diese großflächig aus, berichtete die Wehr. Der Rettungsdienst versorgte eine Person an der Einsatzstelle und brachte diese anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden abgestreut, und nach der Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle von Fahrzeugtrümmern gereinigt. Die A46 war in dieser Zeit komplett gesperrt.

Im Einsatz waren der Löschzug 1 aus Hückelhoven und die Löscheinheit aus Ratheim von der Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Einsatzende war gegen 22.30 Uhr.

Mehr von Aachener Zeitung