HIER! bei uns...

Hückelhoven • Wassenberg • Erkelenz • Wegberg • Jülich • Titz • Linnich HIER! bei uns... Freitag, 22. Juni 2018 Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes würdigt bei einem Empfang im Rathaus langjährige Spender. Wilhelm Maaßen war schon 150 Mal dabei. Die Liste der Blutspender ist in Linnich sehr lang Linnich. Der Ortsverein Linnich des Deutschen Roten Kreuzes konnte bei einemEmpfang imSaal des Rathauses zahlreiche Blutspen- der für ihre ehrenamtliche Hilfe würdigen. „Sie haben alle ihre Zeit und ihr Blut für den guten Zweck gespendet und deshalb wollen wir uns heute bei Ihnen für dieses En- gagement herzlich bedanken“, be- tonte der Vorsitzende Dieter Reitz in seiner Ansprache. Besonders lobenswert Auch die Linnicher Bürgermeiste- rin Marion Schunck-Zenker sagte, dass es heute leider nicht mehr selbstverständlich ist, ehrenamt- lich und uneigennützig zu han- deln und dass es deshalb besonders lobenswert ist, dass so viele Men- schen in Linnich regelmäßig zur Spende gehen. Die Liste der zahl- reichen Spender ist erfreulicher- weise lang und den Geehrten wurde eine Anstecknadel und je nach Spendenhäufigkeit ein klei- nes Präsent, ein Buch oder ein gro- ßer Geschenkkorb überreicht. Für zehn Jahre wurden Cornelia Barthel, Christian Barthel, Chris- ta-Heidi Bongard, Torsten Bernd Fanger, Melanie Glab, Birgit Güns- sel, Michael Hessling, Dr. Ole Kramp, Dr. Gerda Löhr, Brigitte Merten, Dr. Christian Pelzer, Marc Leon Darian Peters, Sebastian Richter, Franz Schäfer, Monika Schieren, Jochen Schunck, Franz- Willi Sodekamp und Ramona Zoike geehrt. Die Ehrung für 25 Spenden ging an Reinhard Ackermann, Lukas Bölling, Christina Claßen, Guido Dahmen, Sabine Dulfer, Petra Her- ber, Heinz Jennes, Ira Klütter- mann-Rungen, Anna Lamersdorf, Frank Lennertz und Bernadette Orth-Bartsch. Für 50 Spenden wurden Wilma Clemens, Anja Engelmann, Jürgen Honold, Gabriele Josch-Mennen, Luise Molls, Rainer Nolden, Hel- mut Noll und Maria-Theresia van der Stein ausgezeichnet. Die Ehrung für 75 Spenden ging an Sibille Habbinga, Elke Schnee und Anni Schütz und für sogar 100 Spenden an Hermann-Josef Mütz und Richard Wegner. Die höchste Ehrung des Abends für 150 Blutspenden ging an Wil- helmMaaßen. (bw) Viele langjährige Spender: Das Deutsche Rote Kreuz in Linnich bedankte sich nun mit einer Feier im Rathaus. Foto: Wickmann Aktionskreis bietet Abend über die Philippinen Land der 7000 Inseln Wegberg. Das war ein ungewöhnli- ches Bild in der Wegberger Mühle. 14 Frauen in farbenprächtigen Kleidern stimmten mit einer me- lancholischen Weise auf das Thema ein, das der Aktionskreis Wegberger Mühle (AWM) in seiner Reihe „Andere Länder, andere Kul- turen“ seinen Gästen an diesem Abend bot: die Philippinen. Dank der Beziehung von Orga- nisatorin Maria Zohren zum Klos- ter Steyl lernten die Zuhörer aus berufenem Mund den Inselstaat im südchinesischen Meer kennen: Pater Bubi Scholz war 30 JahreMis- sionar auf den Philippinen und da- mit ein exzellenter Kenner des Landes und seiner Bevölkerung. Der Pater berichtete von den mehr als 7000 Inseln des Staates, von denen allerdings nur rund 880 be- wohnt sind, von der wechselvollen Geschichte, in der mal die Spanier, mal die Amerikaner das Sagen hat- ten und von der aktuellen politi- schen Situation. Auch erfuhren die Gäste, dass der Inselstaat flächenmäßig etwas kleiner als Deutschland ist, dass dort aber mit über 100 Millionen Einwohnern rund 20 Millionen mehr leben als in Deutschland und dass 80 Prozent der Bevölke- rung den römisch-katholischen Glauben haben. Erstaunt waren die Zuhörer zu erfahren, dass die Menschen auf den Philippinen keinen Schnee kennen, obwohl der höchste Berg mit der Zugspitze vergleichbar ist, und dass es unter- schiedliche Klimazonen gibt, wo- bei sich Trocken- und Regenzeit abwechseln. Mit an die Wand projizierten Bildern gab Pater Scholz denAWM- Gästen einen Überblick über die eindrucksvolle Landschaft, über das pulsierende Leben in der Hauptstadt Manila und über christliche Feste mit riesigen Pro- zessionen. Und der Damen-Chor sorgte für den exotischen Rahmen, wobei zum Abschluss das „Ave Maria“ besonders viel Beifall er- hielt. „Andere Länder, andere Kulturen“: BeimAktionskreis Wegberger Mühle drehte sich alles um die Philippinen. Foto: Pietsch/AWM KOCHEN | ESSEN | LEBEN 41812 Erkelenz–Lövenich 52428 Jülich Hauptstraße 90–92 Große Rurstraße 71 Tel.: (02435) 2056/2055 · Fax: (02435) 1814 Tel.: (02461) 2741/4121 · www.moebel –berger.de Berger Einrichtungen ist ein Haus der Möbel Berger GmbH & Co. KG. Hauptstraße 90–92, 41812 Erkelenz–Lövenich 41812 Erkelenz–Lövenich 52428 Jülich Hauptstraße 90–92 Große Rurstraße 71 Tel.: (02435) 2056/2055 · Fax: (02435) 1814 Tel.: (02461) 2741/4121 · www.moebel –berger.de Berger Einrichtungen ist ein Haus der Möbel Berger GmbH & Co. KG. Hauptstraße 90–92, 41812 Erkelenz–Lövenich 2 x in Ihrer Nähe Optimale Stauraumnutzung im zeitlos modernen Design Schlichtes flaches Design in Kombination mit starker Abzugstechnik. Gestaltungsideen für jede Gartengröße und Terrasse! - Klassisch, modern oder ausgefallen mit Raritäten - GRATIS: Erstberatung und Kostenvoranschlag Tel. 02462-202419 52441 Linnich · Bleeck 18 Der etwas andere Lesestoff – unsere Anzeigenmärkte.

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx