Aachen - WM 2018: Filme und Serien rund um den Fußball

WM 2018: Filme und Serien rund um den Fußball

Von: bph
Letzte Aktualisierung:
Sommermärchen Löw Klinsmann Odonkor WM Weltmeisterschaft Deutschland DFB
Drei Protagonisten in Sönke Wortmanns „Deutschland. Ein Sommermärchen“: Jogi Löw, David Odonkor und Jürgen Klinsmann (v.l.). Foto: Oliver Berg/dpa

Aachen. Vom 14. Juni bis zum 15. Juli findet in Russland die 21. Fußball-Weltmeisterschaft statt. Bei dem Turnier treten 32 Nationen an und spielen in 64 Partien den Sieger aus. Bei 90 Minuten Spielzeit, möglichen Verlängerungen und Elfmeterschießen ab dem Achtelfinale und den Vor- und Nachberichten kommen Fußball-Fans ganz auf ihre Kosten. Für alle, denen das noch nicht genug Fußball ist, haben wir Film- und Serien-Tipps rund um die „schönste Nebensache der Welt“.

Die tollen Fußball-Stars

„Der Ball ist mein Freund“: Mit diesem Motto, Leidenschaft, Talent und viel Training wird aus dem zwölfjährigen Tsubasa Ohzora einer der besten Fußballer der Welt. Dabei stehen ihm seine Freunde und Teamkollegen vom FC Nankatsu ebenso zur Seite, wie Roberto Hongo, Stürmer der brasilianischen Nationalmannschaft. 

Die Anime-Serie wurde von 1983 bis 1986 produziert und basiert auf der Mangaserie „Captain Tsubasa“. Zur Weltmeisterschaft 2002 gab es eine Neuauflage, die in Deutschland unter dem Titel „Super Kickers 2006“ veröffnetlich wurde. Auch in diesem Jahr sollen anlässlich der Weltmeisterschaft in Russland neue Folgen erscheinen. Als Gaststars sollen Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Manuel Neuer dabei sein.

Nichts hat aber so viel Charme wie das Original aus den 80er-Jahren. Sobald das Intro ertönt ist man selbst wieder ein Kind und träumt von der eigenen Fußballkarriere und will sein wie der kleine Junge aus Japan, dessen bester Freund der Ball ist.

Die Kickers

Die „Kickers“ gegen die „Teufel“, das Duell zwischen Stürmer Gregor und Torwart Victor, „Kickers“-Kapitän und Keeper Mario, der seine Mannschaft auf Kurs halten muss, der schnell erzürnte Kevin, Sascha und seine langen Einwürfe und vieles mehr: Obwohl die japanische Serie,die zwischen 1985 und 1986 produziert wurde, nur 26 Folgen umfasst, bietet sie unzählige unvergessene Momente.

Die wichtigste Lektionen, die die „Kickers“ im Laufe der Serie lernen und an die Zuschauer weitergeben sind die, dass man nie aufgeben und immer an sich glauben sollte. Mit dem richtigen Mannschaftsgeist und Zusammenhalt sind alle Hindernisse zu bewältigen.

Das Wunder von Bern

„Alemannia Aachen 1, Rot Weiß Essen 0“: Während diese Worte zu Beginn des Films von Sönke Wortmann aus dem Jahr 2003 die Herzen der Fans aus der Kaiserstadt höher schlagen lassen, machen sie den kleinen Mattes traurig. Der elfjährige Junge aus Essen ist der größte Fan vom „Boss“ Helmut Rahn, der für RWE spielt und von Sepp Herberger in den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisertschaft 1954 in der Schweiz berufen wurde.

Neben der Geschichte der DFB-Elf, die überraschend ins Finale vorstieß und in Bern sensationall die bis dahin ungeschlagenen Ungarn um Ferenc Puskás schlug, erzählt der Film anhand von Mattes und seinem aus der Kriegsgefangenschaft zurückgehrten Vater das schwierige Verhältnis vieler deutschen Familien nach dem Zweiten Weltkrieg.

Deutschland. Ein Sommermärchen

„Arne... Der spürt deinen Atem!“: Die Dokumentation von Sönke Wortmann über die Weltmeisterschaft 2006 brachte die Zuschauer ganz nah ran an die Mannschaft um Teamchef Jürgen Klinsmann und Co-Trainer Jogi Löw. Die Ansprachen in der Kabine, die Freude nach dem Last-Minute-Sieg im zweiten Vorrundenspiel gegen Polen in Dortmund durch das Tor von Oliver Neuville nach Vorlage von David Odonkor, die Trauer nach dem Ausscheiden gegen Italien: die deutschen Fans sind hautnah dabei.

Ursprünglich war das Projekt als Fernsehfilm geplant. Da sich die WM im eigenen Land allerdings zu einem großen Fest entwickelte und fast jeden in Deutschland in ihren Bann zog, wurde die Dokumentation zunächst im Kino gezeigt. Premiere war am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. Der Film stürmte auf Anhieb auf den ersten Platz der Kinocharts und lockte insgesamt rund vier Millionen Menschen in die Lichtspielhäuser.

Goal! 1 - 3

Santiago Muñez, gespielt von Kuno Becker, liebt den Fußball. Der Mexikaner floh als Kind mit seiner Familie in die USA und hilft als Jugendlicher seinem Vater im familieneigenen Gartenbetrieb. Sein Traum ist es aber Fußballprofi zu werden. In Europa. Und tatsächlich wird er von einem Scout entdeckt, der Kontakte nach Newcastle hat. Santiago muss sich in der Premier League beweisen und zeigen, dass er das Talent hat, um mit Fußballgrößen wie Alan Shearer oder Patrick Kluivert mitzuhalten.

Der zweite Teil zeigt den weiteren Verlauf von Santiagios Karriere, in der es ibis zu Real Madrid schafft. Der Abschluss der Trilogie begleitet die englische Nationalmannschaft bei ihrer Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. In allen Teilen erfreuen Cameos von bekannten Stars wie David Beckham, Zinédine Zidane, Cristiano Ronaldo und mehr die Zuschauer.

Hooligans

Der Film zeigt die Rivalität der beiden englischen Hooligan-Gruppierungen der Green Street Elite (GSE) von West Ham United und den Schlägern vom FC Millwall. Mitten in diesen Konflikt gerät der Amerikaner Matt Buckner, gespielt von Elijah Wood. Der ehemalige Student aus den USA besucht seine Schwester in London und ist fasziniert von der Kameradschaft der Hooligans, in deren Szene der Bruder seines Schwagers aktiv ist und ihn immer tiefer hineinzieht.

Der Film aus dem Jahr 2005 wandert auf einem schmalen Grad bei der Darstellung sinnloser Gewalt und heldenhaftem Pathos der Freundschaft der Hooligans untereinander. 2009 und 2013 wurden Fortsezungen der Reihe produziert, die aber nur noch lose mit dem ursprünglichen Film zusammenhängen.

Goal of the Dead - Elf Zombies müsst ihr sein

Der Titel des Films verrät es schon, bei dieser Produktion werden die beiden Genres des Sport- und Zombiefilms kombiniert. Bei der französischen Horrorkomödie geht es um den Starspieler Samuel Lorit, der mit seinem Klub Olympique de Paris im Rahmen eines Pokalspiels in seiner Heimat auf seinen alten Verein Capelongue trifft. Dort gilt er als Verräter und seine ehemaligen Mitstreiter wollen allen tun, um ihn zu schlagen. Auch mit verbotenen medizinischen Mitteln. Die allerdings verwandeln Menschen in Zombies.

Der Film ist in zwei Halbzeiten unterteilt, die von unterschiedlichen Regisseuren umgesetzt wurden. Mit trockenem Humor werden Klischees aus dem Fußball-Business und der Fan-Kultur auf den Arm genommen. Die Produktion kam im Februar 2014 in die Kinos und erschienlich pünktlich zur Weltmeisterschaft in Brasilien auf DVD und Blu-ray auf den Markt.

 

Die Homepage wurde aktualisiert