Tomas Kocian verlässt die Dürener Powervolleys

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Spielmacher der SWD Powervolleys Düren, Tomas Kocian, hat sich dafür entschieden, seinen Vertrag bei dem Volleyball-Bundesligisten nicht zu verlängern. Nach vier Vertragsverlängerungen steht damit der erste Abgang fest.

„Ich suche eine neue Herausforderung und die Möglichkeit, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu machen“, zitiert der Verein Kocian am Donnerstag in einer Pressemitteilung.

Darin betonte der 27-Jährige, dass seine Entscheidung keine Entscheidung gegen Düren, sondern für die neue Herausforderung sei. „Ich habe mich in Düren sehr wohl gefühlt. Aber ich sehe jetzt die Chance, noch einen weiteren Schritt zu machen“, sagt Kocian. „Düren hat mir ein gutes Angebot für die kommende Saison gemacht, für das ich mich bedanke. Ich gehe hier definitiv im Guten weg. Und ich schließe auch nicht aus, dass ich irgendwann noch einmal zurückkehre.“

Die Verantwortlichen bei den Powervolleys bedauerten Kocians Entscheidung. „Der Junge hat sich bei uns sehr gut entwickelt. Und deshalb hätten wir es natürlich gerne gesehen, wenn er bei uns geblieben wäre“, sagte der sportliche Leiter Goswin Caro. „Allerdings legen wir ihm sicher keine Steine in den Weg und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.“

Vor allem in der abgelaufenen Saison hat Tomas Kocian einen großen Sprung gemacht. Am Ende, als die Dürener ihr bestes Volleyball gespielt haben, hatte Kocian als Spielmacher Nummer eins großen Anteil daran. Nach zwei Jahren in Düren und einem Bühl war Kocian für sein viertes Jahr in Liga eins zur vergangenen Spielzeit nach Düren zurückgekehrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert