Düren - Startet Evivo ins europäische Abenteuer?

Startet Evivo ins europäische Abenteuer?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
7446090.jpg
Die Verantwortlichen prüfen derzeit, ob sich Evivo Düren die Teilnahme am Europapokal leisten kann. Foto: Guido Jansen

Düren. Der Volleyball-Bundesligist Evivo Düren ist für den europäischen Challenge Cup qualifiziert. Platz fünf in der Endabrechnung der vergangenen Saison bedeutet die internationale Startberechtigung.

Düren ist damit zum achten Mal auf europäischer Ebene vertreten - falls der Verein seinen Startplatz wahrnimmt.

„Wir klären gerade, ob wir im Challenge Cup starten“, sagte Evivo-Geschäftsführer Rüdiger Hein. Der Grund für die abwartende Haltung ist die Tatsache, dass die Verantwortlichen derzeit prüfen, ob sich Düren die Teilnahme am Europapokal leisten kann. Denn der Europapokal ist ein Zuschussgeschäft. Das hat Evivo mehrfach feststellen müssen.

Vor allem die Jahre in der Champions League waren ein teures Vergnügen, die damals entstandenen Verbindlichkeiten werden noch heute Schritt für Schritt abgebaut. Dürens Volleyballer haben diese Kosten oft auf sich genommen, um die Mannschaft im internationalen Wettbewerb Erfahrung sammeln zu lassen und um als Botschafter für Stadt und Kreis zu werben.

Das wollen die Verantwortlichen gerne wieder tun. Deswegen läuft die Suche nach Unterstützern, die das europäische Abenteuer möglich machen. „Wir würden gerne starten. Allerdings tun wir das nicht, wenn der Europapokal zu Lasten unseres Etats geht“, sagt Rüdiger Hein. Bis Mitte Mai soll die Entscheidung fallen, ob Evivo wieder europäisch unterwegs ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert