Spieler, die schon bald das Evivo-Trikot tragen könnten

Letzte Aktualisierung:
evivo_aktuell_bu
Niedrige Decke, kleine Halle: In Moers hatte Evivo gegen Moers fünf Sätze lang schwer zu kämpfen. Foto: Guido Jansen

Düren. Nach dem 3:1-Heimsieg über den SCC Berlin hat die Mannschaft am Montag beim Moerser SC keine weiteren überzeugenden Argumente gegen einige Verstärkungen liefern können. Das Spiel in Moers ging verloren.

Takahashi heißt ein möglicher Kandidat als Neuzugang beim Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren. Derzeit spielt der 1,94 Meter große Spieler in Island.

Der Japaner ist allerdings weder der Anfang, noch das Ende der Liste von Spielern, die in der kommenden Saison das Evivo-Trikot tragen könnten. Auf dieser Liste stehen zunächst einmal die Akteure, die derzeit für Evivo aktiv sind.

Spielmacher Sebastian Kühner und Angreifer Niklas Rademacher sind auch in der kommenden Saison an Düren gebunden. Derzeit laufen Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit dem routinierten Spielmacher Ilja Wiederschein. Eine Entscheidung steht noch aus. Ebenso wie im Fall Jan Umlauft. Düren will den Angreifer wieder in den eigenen Reihen sehen.

Auf Nachfrage erklärte Umlauft, dass er sich zwischen seinem ehemaligen und seinem derzeitigen Verein entscheiden werde. Eine Tendenz könne er noch nicht absehen. Selbiges gilt für Christian Fromm. Der 18-Jährige gilt als das größte deutsche Talent auf der Position Annahme/Außenangriff.

Düren hat dem Berliner ein Angebot gemacht; wohl wissend, dass man nur ein Verein unter vielen ist. „Es ehrt mich, dass so viele namhafte Klubs bei mir anfragen. Ich werde mich erst nach der Saison entscheiden”, so der junge Mann.

Ähnlich begehrt wie Fromm ist Lukas Bauer. Der Mittelblocker von der SG Eltmann gehört ebenfalls zum Stamm der Junioren-Nationalmannschaft, die im Herbst Vize-Europameister geworden ist.

Jonas Umlauft, der jüngere Bruder von Jan Umlauft, war ein Wunschkandidat. Da sich jedoch abzeichnet, dass der 18-Jährige, ebenfalls Vize-Europameister, ein Stipendium an der Universität von Hawaii erhalten könnte, ist ein Wechsel nach Düren unwahrscheinlicher geworden. Die Entscheidung diesbezüglich wird erst im Sommer fallen.

Gestern hatte Moers zunächst kein Mittel gegen Evivo. Der erste Satz wurde 25:22 gewonnen, der zweite 25:23, der dritte ging 19:25 verloren. Satz vier und fünf: 17:25 und 11:15. Zum Schluss spielte Evivo nur noch kopf- und planlos.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert