Silvia Baradel unterschreibt bei den „Ladies in Black“

Letzte Aktualisierung:
10440160.jpg
Silvia Baradel hat beim Volleyball-Bundesligisten „Ladies in Black“ unterschrieben.

Aachen. Silvia Baradel ist die elfte und letzte Spielerin, die beim Volleyball-Bundesligisten „Ladies in Black“ unterschrieben hat. Die Zuspielerin wechselt direkt aus ihrem Heimatland in die Bundesliga.

Im Volleyball-Mekka Italien spielte sie zuletzt für Tecnoteam Albese und zuvor bei Ornavasso Volley. „Neben Britt Bongaerts wünschten wir uns eine zweite gute und erfahrene Zuspielerin. Silvia soll unsere jungen Spielerinnen und vor allem Britt unterstützen, fordern und motivieren. Kurzum: Wir suchten nach einer absoluten Teamplayerin. Noch vor zwei Jahren spielte sie auf allerhöchstem Niveau in Italien. Das ist auch für uns Trainer eine tolle Sache, eine Spielerin zu trainieren, die die sehr angesehene italienische Volleyballschule durchlaufen hat“, so Cheftrainer Marek Rojko zur Verpflichtung der 24-Jährigen.

„Ladies“ zum Auftakt nach Berlin

Mit dem „Berlin-Wochenende“ starten die „Ladies in Black“ Aachen in die neue Saison der Volleyball-Bundesliga. Dem Auftakt beim VCO Berlin (20. Oktober) folgt nur einen Tag später das Kräftemessen in Potsdam.

Der restliche Spielplan der Hinrunde: Aachen - Vilsbiburg (24. Oktober), Suhl - Aachen (31. Oktober), Wiesbaden - Aachen (8. November), Aachen - Straubing (11. November), Aachen - Münster (14. November), Köpenick - Aachen (21. November), Aachen - Schwerin (28. November), Aachen - Hamburg (5. Dezember), Dresden - Aachen (12. Dezember)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert