Nächster Abgang für die „Ladies“: Dora Grozer geht nach Wiesbaden

Letzte Aktualisierung:
11796996.jpg
Dora Grozer (links) wechselt zum VC Wiesbaden und unterschreibt dort einen Zweijahresvertrag. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Der nächste sportliche Verlust für den Volleyball-Bundesligisten „Ladies in Black“ Aachen: Außenangreiferin Dora Grozer wechselt zum VC Wiesbaden und unterschreibt dort einen Zweijahresvertrag.

Bei den Ladies zählte die 20-Jährige in der abgelaufenen Saison zu den absoluten Stammkräften der Aachenerinnen: Sie stand insgesamt 24 Mal auf dem Feld und wurde fünf Mal mit einer Medaille der wertvollsten Spielerin ausgezeichnet. „Ich habe mich für den VC Wiesbaden entschieden, um Spielpraxis in einem professionellen Umfeld zu sammeln“, erklärt die Volleyballerin.

In den kommenden Wochen bekommt Grozer auch die Gelegenheit, Nationalmannschaftsluft zu schnuppern. Wenn Deutschlands „Schmetterlinge“ am 11. Mai in Schwerin die Vorbereitung auf den einen Monat später beginnenden Grand Prix aufnehmen, zählt die Außenangreiferin zum 23 Spielerinnen umfassenden Lehrgangskader.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert