Matthias Pompe verlässt die Powervolleys

Letzte Aktualisierung:
11318849.jpg
„Kein Abschied im Groll“: Routinier Matthias Pompe verlässt die Powervolleys und schließt sich der SVG Lüneburg an. Foto: Guido Jansen

Düren. Die Powervolleys müssen in der kommenden Saison auf Außenangreifer Matthias Pompe verzichten. Der 32-Jährige schließt sich im Sommer der SVG Lüneburg an.

„Das ist kein Abschied im Groll“, sagte Pompe. „Das Angebot aus Lüneburg hat für mich besser gepasst, deswegen habe ich mich für den Wechsel entschieden.“

Nach drei Jahren in Düren heißt es also Abschied nehmen. „Das war eine spannende Zeit. Wir haben das Halbfinale erreicht, wir sind im Europapokal bis ins Viertelfinale gekommen und ich habe nochmal den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft“, sagte Pompe mit Blick auf seine Zeit an der Rur.

Die Dürener Verantwortlichen bedauern die Entscheidung, gerne hätten sie den Vertrag mit Matthias Pompe verlängert. „Matthias ist ein ungemein zuverlässiger Spieler, der konstant seine Leistung abruft. Er war ein wichtiger Eckpfeiler unseres Teams“, sagte der sportliche Leiter Goswin Caro.

Die Powervolleys stehen jetzt vor der Aufgabe, einen Führungsspieler zu ersetzen, dessen sportlicher Wert auch beim Blick in die Bundesliga-Statistik deutlich wird. In der Annahme war Pompe der zweitbeste Nicht-Libero der Liga, im Angriff zählte er konstant zu den effektivsten Außenangreifern.

„Es ist schade, dass Matthias sich anders entschieden hat. Drei Jahre lang war er auf dem Spielfeld und abseits davon wichtig für unser Team. Wir bedanken und bei ihm und wünschen seiner Familie und ihm weiter alles Gute“, sagte Goswin Caro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert