Aachen - „Ladies“ müssen sich gegen Münster geschlagen geben

„Ladies“ müssen sich gegen Münster geschlagen geben

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
lib-usc05.jpg
Die Partie war hart umkämpft, doch Münster zeigte die stabilere Annahme und hatte eine höhere Erfolgsquote über die Außenangreiferinnen.

Aachen. Was für ein Krimi: Im Spitzenspiel der Volleyball-Bundesliga mussten sich die „Ladies in Black“ Aachen dem USC Münster mit 1:3 (16:25, 25:20, 22:25, 20:25) geschlagen geben.

Die Gäste erwischten vor 1146 Zuschauern einen starken Start und brachten den ersten Satz sicher nach Hause. Die Aachenerinnen zeigten sich jedoch wenig beeindruckt, legten im zweiten Durchgang mit 9:0 vor und glichen nach Sätzen aus.

Die Partie blieb weiter hart umkämpft, doch Münster zeigte die stabilere Annahme und hatte eine höhere Erfolgsquote über die Außenangreiferinnen.

Vor dem Spiel gab es im Gedenken an die Opfer von Paris eine ligaweite Schweigeminute, die Trommeln aller Fanklubs verstummten bis zur ersten technischen Auszeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert