„Ladies in Black“: Laura Weihenmaier kehrt zurück

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
20150614_0000741c5249b993_ANS_vb_weihenmaier_laura_2013_0008.jpg
Außenangreiferin Laura Weihenmaier kehrt vom Topklub Schweriner SC zum Aachener Volleyball-Bundesligisten zurück.

Aachen. Den „Ladies in Black“ ist ein echter Transfercoup geglückt: Außenangreiferin Laura Weihenmaier kehrt vom Topklub Schweriner SC zum Aachener Volleyball-Bundesligisten zurück. Der 24-Jährigen, die zurzeit an den Europaspielen in Baku teilnimmt, war in Aachen der Sprung in die Nationalmannschaft geglückt.

„Laura wird eine bestimmende Rolle übernehmen und dem jungen Team Orientierung und zusätzliche Qualität geben“, freut sich Sportdirektor Reinhard Strauch über die Verpflichtung der dritten deutschen Spielerin nach Dora Grozer (laufender Vertrag) und Jule Langgemach (Dresdner SC). 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert