Aachen - „Ladies“ erledigen die Pflichtaufgabe souverän

„Ladies“ erledigen die Pflichtaufgabe souverän

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
7084816.jpg
Dominika Valachova entschärfte einen Großteil der Hamburger Attacken.

Aachen. Es gibt Situationen, da wirken die Marketing-Bemühungen von Sportsponsoren fast wie blanker Hohn: „Heiß auf dieses Spiel“, verkündet der Hauptsponsor von Aurubis Hamburg, ein Kupfer-Produzent, auf den Werbebannern in der CU-Arena.

Doch bei der Begegnung gegen die „Ladies in Black“ Aachen in der Volleyball-Bundesliga machten die Hamburgerinnen eher den Eindruck, dass sie „heiß“ darauf sind, dass diese vermaledeite Saison endlich ein Ende findet.

Und so stand am Ende eines eher durchschnittlichen Auftritts der Mannschaft von Trainer Marek Rojko in Hamburg vor nur 852 Zuschauern ein klares 3:0 (25:16, 25:20, 25:20) gegen die weiterhin sieglosen Hamburgerinnen. Ein Sieg, der die „Ladies“ zwischenzeitlich sogar kurz auf den zweiten Tabellenplatz hievte, am Ende des Spieltags aber sicher dazu beitrug, die Mannschaft im Kampf um die Play-off-Plätze im oberen Tabellendrittel zu festigen.

Dabei gehören diese Auswärts-Pflichtsiege gegen unterlegene Mannschaften nicht immer zu den leichtesten Aufgaben im Profisport. Es fehlt der „Push“ durch den großen Gegnernamen, es fehlt die Anfeuerung durch die eigenen Fans. Doch die „Ladies“ scheinen den nächsten Schritt gemacht zu haben und ließen von der ersten Sekunde ihres nur 71minütigen Auftritts in Hamburg keinen Zweifel daran, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten – und würden.

Die gute Aachener Blockarbeit hielt die Hamburgerinnen immer auf sicherem Abstand. Romana Stankova, die erneut den Vorzug von Jordanne Scott in der Startrotation bekam, glänzte mit 69 Prozent erfolgreicher Angriffe. Doch den Vogel schoss Libera Dominika Valachova ab.

Das 1,65 Meter große Energiebündel entschärfte ein Großteil der Hamburger Attacken und wird – für die Liberorolle außergewöhnlich, sogar mit einem Punktgewinn geführt: Ein Abwehrball segelte ohne Gegenwehr ins Hamburger Feld. Ein Erfolg, der zur sofortigen Auswechslung führte, da die „Ladies“ wieder Aufschlagrecht bekamen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert