Frust über wenig Einsätze: Auch Tunchev geht

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
evivo02bu
Auch Petko Tunchev (links) verlässt Evivo Düren - frustriert über zu wenig Einsätze. Foto: Guido Jansen

Düren. Evivo Düren steckt im Weihnachtsstress. Geschenke sucht der Volleyball-Bundesligist von der Rur nicht. Dafür aber Spieler. Denn die kommen Evivo dieser Tage abhanden. Den Schock, dass Ilja Wiederschein seine Karriere plötzlich beendet, haben die Dürener noch nicht verdaut, da verlässt auch Petko Tunchev den Verein.

„Im gegenseitigen Einverständnis” - so teilte es der Verein am Mittwoch mit. Der Grund soll die unterschiedliche Auffassung über die Rolle, die Tunchev in der Mannschaft spielen sollte, sein. „Wir haben ihn als Perspektiv-Spieler geholt, der sich bei uns entwickeln soll”, sagte Geschäftsführer Rüdiger Hein. Der Meinung war der Neuzugang aus Belgien offenbar nicht. Dem Vernehmen nach hat Tunchev seinen Unmut darüber, dass er bisher nur wenig Einsatzzeit erhalten hat, mehrfach laut bekundet. Tunchevs Weggang ist für Düren ein Problem.

Der Angreifer hatte unlängst im Europapokal-Krimi gegen Antwerpen großen Anteil daran, dass Evivo die Oberhand behielt. Er griff mutig an und sorgte so für die sonst fehlende Entlastung für Christian Dünnes.

Der Kader umfasst jetzt nur noch zehn Spieler. Einer, Stefan Hübner, ist aufgrund seiner Knieprobleme noch nicht einsatzfähig. Mit neun Mann geht die Truppe von Trainer Sven Anton in die kommenden Wochen. Das ist zu wenig, um die Dreifach-Belastung mit Europapokal, deutschem Pokal und Meisterschaft erfolgreich zu bewältigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert