Evivo verlangt dem Meister alles ab

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:
evivo berlin
Wieder einer von Dürens Besten: Dennis Deroey. Foto: Jansen

Berlin. In der Volleyball-Bundesliga ist Evivo Düren knapp an einer Sensation vorbei geschrammt. Mit 2:3 (20:25, 25:21, 30:28, 25:20, 9:15) hat das Team von Trainer Michael Mücke in der Arena Kreis Düren gegen den Meister Berlin Recycling Volleys verloren.

Mit stehen Ovationen wurde die Mannschaft nach der Partie von den über 2000 Zuschauern verabschiedet. „Das war verdammt knapp”, schnaufte Berlins Trainer Mark Lebedew nach dem Matchball durch. „Düren verteidigt enorm stark. Das kostet Nerven”, lobte er das Evivo-Team. Deswegen stimmt er für den Belgier Dennis Deroey als besten Dürener Spieler.

Auf Berliner Seite erhielt der ehemalige Dürener Sebastian Kühner diese Aufzeichnung. Kühner rette sein Team mit vielen starken Aufschlägen. „Kompliment. Wir haben stark gespielt. Leider reicht es noch nicht ganz, um den Meister zu schlagen”, sagte Mücke.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert