Evivo und Alemannias Frauen unterliegen

Von: eck/pl
Letzte Aktualisierung:

Düren/Aachen. Im Süden nichts Neues: Volleyball-Bundesligist Düren fährt zum VfB Friedrichshafen - und verliert. Diesmal mit 0:3 (26:28, 17:25, 14:25). Evivo bleibt mit 8:10 Punkten Tabellensiebter. Dabei begann Düren die Partie forsch und lag mit 4:1 vorn.

Friedrichshafen schien verunsichert nach drei Niederlagen zuletzt in Liga und Championsleague. Das Spiel wogte hin und her, Düren vergab einen Satzball, wehrte vier des VfB ab - und verlor doch noch.

In den nächsten beiden Sätzen legte Friedrichshafen jeweils auf 12:4 vor und ließ den Gästen keine Chance mehr. Mittwoch (19.30, Arena Kreis Düren) treffen die Teams im Pokal-Viertelfinale wieder aufeinander.

Aachen: Die nächste Verletzung

„Wir haben keineswegs zurückhaltend gespielt”, sprach Stefan Falter Klartext. „Der Gegner hat einfach alles geholt.” Der Trainer von Alemannia Aachens Bundesliga-Frauen suchte keine Ausflüchte, nachdem sein Team beim Dresdner SC mit 0:3 (11:25, 10:25, 10:25) verloren hatte.

Nachdem Kapitänin Karolina Bednarova (Daumenverletzung) stark gehandicapt und nur bei einigen Rotationen im Hinterfeld eingesetzt worden war, gab es die nächste Hiobsbotschaft. Mittelblockerin Ciara Michel zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu und fällt für sechs Wochen aus - also auch am Dienstag, wenn um 20 Uhr das Heimspiel gegen den Schweriner SC beginnt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert