Berlin - Evivo spielt „das erste Mal stark” - und verliert

Evivo spielt „das erste Mal stark” - und verliert

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Es war die mit Abstand beste Saisonvorstellung des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren bisher. Zum Sieg gereicht hat es trotzdem nicht. Düren hat das Prestige-Duell beim Tabellenführer SCC Berlin mit 1:3 verloren. 25:23, 22:25, 30:32, 23:25 endete die Partie gegen den Spitzenreiter.

Besonders bitter für Evivo war der dritte Satz. Zwei Fehlentscheidungen des Schiedsgerichts brachten Düren zu Beginn völlig aus dem Tritt. Berlin spielte sich in einen kollektiven Rausch, Evivo schoss eine Fahrkarte nach der anderen.

Beim Stand von 6:16 war der Satz schon weg. Doch Düren kam zurück, zog den Gastgebern mit toller Block- und Feldabwehr und einem überragenden Christian Dünnes den Nerv. Über 15:20 kam Evivo ran, führte 23:22 und hatte eine Reihe von Satzbällen. Schönheitsfehler: Antons Mannen waren zu selten in der Lage, die Chancen zum Gegenangriff zu nutzen. Zwei Fehler beim Verarbeiten der gegnerischen Aufschläge kosteten dann den Satz mit 30:32. Das zeigte Wirkung. Eine Aufschlagserie von Aleksandar Spirovski brachte Berlin im letzten Durchgang auf 16:12. Düren kam zurück, hatte am Ende Pech bei einer strittigen Schiedsrichter-Entscheidung. Die Köpfe hingen tief, als die dritte Niederlage der Saison mit 23:25 besiegelt war.

„Mit Schiedsrichter-Entscheidungen brauchen wir uns gar nicht zu beschäftigten”, sagte Stefan Hübner. „Bisher haben wir immer nur gegen uns gespielt”, so der 35-Jährige weiter. „Das war jetzt das erste Mal, dass wir wirklich stark gegen einen Gegner agiert haben.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert