Evivo: Saisonziele in weiter Ferne

Letzte Aktualisierung:
evivo_bu
In der Volleyball-Bundesliga hat Evivo Düren am Mittwoch erneut eine bittere Heimniederlage hinnehmen müssen. Foto: Guido Jansen

Düren. In der Volleyball-Bundesliga hat Evivo Düren erneut eine bittere Heimniederlage hinnehmen müssen. Düren unterlag dem bis dato Vorletzten der Bundesliga, dem CV Mitteldeutschland, mit 1:3. 19:25, 18:25, 25:13,25:27 lauteten die Satzergebnisse.

Düren ist jetzt punktgleich mit Mitteldeutschland, liegt aufgrund des besseren Satzverhältnisses nach wie vor auf Platz acht. Den Sprung weiter nach vorne in die Tabelle hat die Mannschaft jedoch verpasst. Hauptgrund für die Niederlage war das verletzungsbedingte Fehlen von Abwehrchef Fabian Kohl. Der 22-Jährige hatte sich vor der Partie einen Muskel im Rücken eingeklemmt und konnte nicht mitwirken. An seiner Stelle spielte Joe Deimeke Libero.

Das Problem: Düren litt zwei Sätze lang unter einer kollektiven Verunsicherung. Der CVM nutze das konsequent mit viel Risiko im Aufschlag und viel Glück aus. Düren fehlte an dieser Stelle die Qualität, um in die Partie zurückzukommen. Das gelang in Satz drei, indem die Hausherren die Gäste vor 1300 Zuschauer regelrecht überfuhren.

Die Überlegenheit währte nicht lange. Die eigenen Fehler und die Verunsicherung kamen zurück, Düren lag im vierten Satz schnell 13:18 hinten, kämpfte sich spektakulär auf 23:23 zurück, um dann unglücklich zu verlieren.

Von dem Vorhaben, noch in die erste Tabellenhäfte vorzudringen, kann Evivo sich jetzt verabschieden. Aller Voraussicht nach spielt Düren für den Rest der Saison um den Einzug in die Endrunde. Mehr ist derzeit nicht drin.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert