Düren - Evivo muss möglicherweise auf Nicolai Kracht verzichten

Evivo muss möglicherweise auf Nicolai Kracht verzichten

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
sport-krachtbild
Jetzt fällt auch er noch möglicherweise auf der Annahmeposition aus: Nicolai Kracht (rechts) muss wegen einer Erkältung mit Antibiotika behandelt werden. Foto: sis

Düren. Die gute Nachricht: Jan Umlauft und Fabian Kohl sind gesund. Und wenn sie nicht noch von Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Fieber heimgesucht werden, werden der Mannschaftskapitän und der Libero des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren am Donnerstag im Heimspiel gegen Enbw TV Rottenburg wieder in der Annahme ihren Mann stehen.

Die schlechte Nachricht lautet: Nun hat es auch Nicolai Kracht erwischt. Der Universalspieler, der bereits im Pokal-Viertelfinale gegen den SCC Berlin und beim Überraschungscoup gegen den VfB Friedrichshafen eine gute Leistung in Annahme, Feldabwehr und auch im Angriff bot, ist bis zum Donnerstag einschließlich krank geschrieben. Mit Antibiotika muss die Erkältung des 20-Jährigen behandelt werden.

Da stellt sich die Frage: Ist der kanadische Neuzugang Tim Gourlay der nächste Mann, der anstelle von Niklas Rademacher, der allerdings noch keine einzige Spielminute zu verzeichnen hat, Alex Mayer, René Reinaerts und Nicolas Kracht das Annahme-Trio des dreifachen deutschen Vizemeisters bildet? „Abwarten”, sagt Sven Anton. Schließlich ist es durchaus möglich, dass Kracht am Donnerstag wieder bei Kräften ist.

Allerdings ist es für den Dürener Coach unerheblich, wer nun für Evivo morgen ab 19.30 Uhr die Formation gegen die überraschend starken Gäste bildet: „Egal wer spielt, wir wollen gegen den Tabellendritten gewinnen, um ihm mit einem Sieg diesen Rang wegzunehmen”, stellt Anton unmissverständlich fest: „Zwei Punkte gegen Rottenburg wären ein ganz, ganz wichtiger Erfolg!”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert