Düren/Friedberg - Evivo: Mücke zieht eine positive Bilanz

Evivo: Mücke zieht eine positive Bilanz

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
Die drei Dürener waren dann d
Die drei Dürener waren dann doch zu viel für den Angreifer von Hypo Tirol Innsbruck: Zuspieler Tomas Kocian, Mittelblocker und Mannschaftskapitän Jaromir Zachrich und Außenangreifer Aljoscha Urnaut besaßen trotz der 1:3-Niederlage in dieser Szene die Lufthoheit am Netz. Foto: Fehrmann

Düren/Friedberg. Für den Aufreger sorgte Generali Haching: Der Vizemeister reiste vom Jubiläumsturnier des TSV Friedberg (150. Geburtstag) bereits am ersten Tag ab, weil ihm angeblich nur fünf gesunde Spieler zur Verfügung standen.

Während Evivo Düren mit zehn Aktiven gekommen war, Meister Berlin RV und Hypo Innsbruck ihre Kader mit jungen Spielern aufgestockt hatten, war Haching nur mit sieben Spielern angereist. Also waren die anderen Teams sauer.

Düren bezwang Friedberg 3:1, unterlag Innsbruck 1:3, führte direkt im Anschluss gegen Berlin 2:1, verlor 2:3.

Trainer Michael Mücke und der Sportliche Leiter Goswin Caro zogen nach dem ersten ernsthaften Test eine positive Bilanz Peter Lyck Hansen überzeugte auch auf der Diagonalposition, in der Annahme standen Dennis Deroye, Tim Elsner und Aljosa Urnaut in der Regel sicher, Merten Krüger und Tomas Kocian zogen ein schnelles Angriffsspiel auf.

„Natürlich hatten wir auch unsere Tiefen, aber das ist bei dem Vorbereitungsstand normal”, sagte Mücke.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert