Evivo gegen Moers: Gastgeber daheim noch ohne Sieg

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
6865201.jpg
Evivos einzigerZuspieler: Evan Barry darf nichts passieren. Weil Ciaran McGovern verletzt ist, ist er der einzige Steller des Volleyball-Bundesligisten. Foto: Franz Sistemich

Düren. Michael Mücke, Trainer des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren, gehört nicht zu den Übungsleitern, die während einer Partie wie Derwische an der Seitenlinie herumspringen. Mücke ist eher ein ruhiger Vertreter seiner Zunft, und deshalb verfolgt er die Aktionen seiner Spieler eher gelassen als impulsiv.

Am Mittwoch dürfte er noch ruhiger als sonst das Spiel seiner Mannschaft beim Moerser SC verfolgen. Denn der Trainer sitzt im Rollstuhl. Er hat sich einen Riss der Achillessehne zugezogen. Rollstuhl und Krücken sind aktuell Mückes Fortbewegungsmittel.

Hauptsächlich aus sitzender Sicht wird Mücke ab 19.30 Uhr in der neuen Sportstätte des MSC das muntere Treiben verfolgen. Einen Gedanken hat er auf jeden Fall im Kopf: „Wir wollen nicht, dass der Moerser SC gegen uns seinen ersten Heimsieg der Saison erzielt.“ Die Rückkehr in den an alter Stelle neu erbauten Sportpark Rheinkamp ist demnach aus sportlicher Sicht keine erfolgreiche für die Mannschaft von Trainer Chang Cheng Liu gewesen.

Bisher zumindest; denn das soll sich unbedingt ändern. In einem Interview mit der Rheinischen Post sagte er mit Blick auf Zugang Itamar Stein: „Mit ihm werden wir in der Lage sein, ab sofort eine Aufholjagd zu beginnen.“ Der Diagonalangreifer wechselte von RWE Volleys Bottrop an den Niederrhein. Die Ruhrgebietler haben bekanntlich die Lizenz entzogen bekommen. Und weil die Moerser auf der Diagonalposition so ihre Probleme hatten, verpflichteten sie den Hauptangreifer, den fleißigsten Punktesammler der höchsten deutschen Spielklasse.

Und noch einen vermeintlichen Hochkaräter lotsten die Moerser Verantwortlichen an den Niederrhein: Pedro Rangel, Zuspieler aus Mexiko. Doch er bereitet Sorgen: Er weilt seit drei Wochen in Mittelamerika, um die Spielberechtigung zu bekommen. So ist eher damit zu rechnen, dass der Dürener Jung Tobias Neumann das Spiel aufzieht. Ob Ex-Evivo Tim Elsner es in die Startformation schafft, ist auch eine spannende Frage.

Michael Mücke muss in Moers aktuell nur auf Ciaran McGovern verzichten. Ende Januar dürfte der Zuspieler wieder mit dem Training beginnen. „Unser Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass Moers noch ein weiteres Spiel auf den ersten Heimsieg warten muss“, gab Mücke am Dienstag als Marschrichtung aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert