Evivo: Der Kapitän bleibt an Bord

Von: red
Letzte Aktualisierung:
20140509_0000275e5249b993_2.jpg
Kein Richtungswechsel: Jaromir Zachrich bleibt Evivo Düren erhalten.
7681511.jpg
Mannschaftskapitän Jaromir Zachrich wird auch in der kommenden Saison Mittelblocker bei Evivo Düren sein: Sein Vertrag wurde verlängert. Foto: Franz Sistemich

Düren. Eine ganz wichtige Personalentscheidung für die kommende Saison ist früh gefallen. Jaromir Zachrich hat seinen Vertrag beim Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren um zwei Jahre verlängert.

Zachrich geht damit in der kommenden Saison in seine fünfte Spielzeit bei Evivo. Verein und Spieler haben sich aus Überzeugung zu diesem Schritt entschieden.

„Jaromir ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Auf dem Feld und abseits. Ein klassischer Führungsspieler eben“, sagt der Sportliche Leiter Goswin Caro. Auch auf der personellen Wunschliste von Trainer Michael Mücke hat eine Verlängerung mit Zachrich ebenfalls oben gestanden.

Ähnlich sieht das der Kapitän selbst. „Ich bin davon überzeugt, dass wir hier in Düren was aufbauen können. Die vergangenen zwei Jahre zeigen das. Und es spricht nichts dagegen, dass wir den Aufwärtstrend fortsetzen“, sagt Zachrich. Das Umfeld und die professionellen Bedingungen in Düren seien ein weiterer Beweggrund für die Vertragsverlängerung gewesen. „Es gibt keinen anderen Verein, bei dem man Sport und Studium auf so hohem Niveau miteinander vereinbaren kann. Das macht Düren einzigartig.“

Einen weiteren Aspekt betont Zachrich. Die Rede ist von der Sicherheit, die Evivo bietet. „Du wirst nicht reich, wenn du für Evivo spielst. Aber du kriegst solides Geld. Und du kannst dich darauf verlassen, dass dein Geld immer pünktlich kommt. Das ist heute sehr viel wert“, sagt Zachrich.

Mit Mittelblocker Jaromir Zachrich stehen bei Evivo vier Spieler für die kommende Saison unter Vertrag: Georg Klein (Mittelblock), Matthias Pompe (Außenangreifer) und Sebastian Gevert (Diagonal) haben laufende Verträge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert