Düren verliert zum sechsten Mal in Folge

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
2_01889602_1889603.jpg
Bester Spieler des Abends: Gothas Kapitän Michael Andrei. Foto: Guido Jansen

Düren. In der Volleyball-Bundesliga kann Evivo Düren den Abwärtstrend nicht stoppen. Mit 0:3 (23:25, 21:25, 19:25) hat die Mannschaft das Heimspiel gegen den VC Gotha verloren.

Der erste Satz brachte direkt die Entscheidung. Düren spielte den Gast aus Thüringen bis zum 16:8 völlig an die Wand. Und dann klappte bei den Gastgebern nichts mehr. Die Annahme der gegnerischen Aufschläge brach ein, der Angriff funktionierte nicht mehr, der Satz ging zum Entsetzen der 1500 Zuschauer noch verloren.

Für Düren war das Genickbruch. Die Verunsicherung war so groß, dass die Mannschaft den solide spielenden Gästen den Sieg mit schweren Fehlern schenkte. Bester Spieler des Abends war Gothas Kaptiän Michael Andrei. Der 2,10-Meter-Riese stammt aus Düren und hat seit seinem Weggang 2007 gewaltig an Niveau zugelegt. Die Krise im Dürener Lager verschärft sich zunehmend. Mit der Leistung vom Mittwoch ist Eivo kein Kandidat für die Playoffs.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert