Björn-Arne Alber bleibt bei Evivo

Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Alte ist der Neue: Björn-Arne Alber wird auch in der kommenden Saison als Co-Trainer beim Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren arbeiten. Der Klub und Alber haben ihre Zusammenarbeit verlängert.

Nach der vergangenen Saison war der ehemalige Spieler, der Trainer Sven Anton schon in den beiden zurück liegenden Jahren unterstützt hatte, verabschiedet worden. Alber wollte im Sommer sein Geografie-Studium beenden und sich anschließend beruflich neu orientieren. Das Studium hat Alber inzwischen abgeschlossen, doch der Volleyball lässt ihn nicht los.

Als die Anfrage nach einer Fortsetzung seines Engagements für Evivo kam, konnte Alber nicht nein sagen. "Ich freue mich auf meine Aufgabe", sagte er. Alber wird nicht nur beim Training assistieren, er ist auch für die Spiel- und Videoanalyse der jeweiligen Gegner verantwortlich. "Die neue Mannschaft ist sehr viel versprechend. Ich bin gespannt, wie sie sich entwickelt", so Alber.

Sven Anton zeigte sich erfreut, dass die Verlängerung des Engagements zustande gekommen ist. "Björn-Arne war von Anfang an mein Wunschkandidat. Er hat bisher einen guten Job gemacht, und deswegen ist es positiv für uns, dass er bleibt."

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert