Krefeld/Aachen - TK Kurhaus: Statt Remis gibt es einen Sieg

TK Kurhaus: Statt Remis gibt es einen Sieg

Letzte Aktualisierung:
15143169.jpg
Kam im zweiten Satz nicht aus der Defensive heraus: Matthias Bachinger. Foto: W. Birkenstock

Tennis Krefeld/Aachen. „Wir wären mit einem Remis zufrieden gewesen.“ Sagt Alexander Legsding. Doch der Teamchef des Tennis-Bundesligisten TK Kurhaus Aachen, am Sonntag schwer erkältet und hustend, durfte sich sogar über einen 4:2-Sieg freuen, den seine Mannschaft beim HTC Blau-Weiß Krefeld einfuhr.

Kurhaus steht mit 9:5 Punkten hinter Mannheim (10:4) auf Platz drei, während Blau-Weiß Halle, das am letzten Spieltag frei hat, mit dem 4:2 gegen den Rochusclub Düsseldorf bereits die Meisterschaft feierte.

Lange hatten Legsding und Trainer Dominik Meffert über der Aufstellung gegrübelt, doch dann musste man auf Nils Langer verzichten. „Mit seiner Adduktorenverletzung kann er derzeit nur geradeaus laufen“, bedauerte Legsding. So agierte Philipp Oswald an Position drei und Meffert an vier. Der Spanier Ruben Ramirez Hidalgo war zu stark für Oswald, der wie erwartet 4:6, 4:6 unterlag. „Hidalgo erlebt mit 39 Jahren seinen dritten Frühling. Unglaublich wie durchtrainiert er ist. Er war zu stark und zu aggressiv für Philipp.“

Dafür zeigte Meffert, ebenfalls schon 36 Jahre alt und nicht mehr auf der Tour unterwegs, ein tolles Spiel. Den ersten Satz gewann er gegen den Argentinier Federico Coria 6:4, war aber im zweiten etwas müde (2:6). Doch im Champions Tiebreak griff Meffert voll an. „Dominik war unglaublich stark, wurde von Spiel zu Spiel besser“, so Legsding anerkennend. Mit 6:10 sicherte sich Kurhause_SSRq Spielertrainer das Spiel für sich.

Den Spieß umgedreht

Bachinger trumpfe im ersten Satz auf, dominierte Federico Gaio mit aggressivem Top-Spin und gewann 6:2. Im zweiten Satz drehte der Italiener den Spieß um, so dass Bachinger nicht mehr aus der Defensive herauskam (1:6). Im Champions Tiebreak ging es hin und her, doch Gaio war „einen Tick mutiger, daher war sein Sieg nicht unverdient“.

Ein Leckerbissen war das Spiel an Position eins, wo Aachens Belgier Steve Darcis auf seinen Trainingspartner Arthur de Greef traf. „Die beiden kennen sich in- und auswendig. Das war eine Partie auf höchstem Niveau“, war Legsding begeistert. Die beiden agierten sehr variabel, zeigten Angriffstennis oder auch aggressives Grundlinientennis – das zeigen auch die Satzergebnisse: 7:6 und 5:7. Im Champions Tiebreak setzte sich Darcis knapp mit 10:8 durch. „Steve hat wirklich toll gekämpft, das hätte auch andersherum ausgehen können.“

Und so schlich sich nach den Einzeln ein Grinsen auf die Gesichter der Kurhaus-Schar: Es stand 2:2 – und die Aachener wussten um die Stärke ihrer Doppel, ein Erfolg lag in der Luft. „Wir wussten, dass wir zwei gute Doppel hatten“, so Legsding. Nur war überlegt worden, ob Darcis an der Seite von Oswald oder Bachinger antreten sollte. „Wir haben so entschieden aufgrund der Erfahrungen auf der Tour, wer Vor- und Rückhand schlägt. Zudem kennen sich Bachinger und Meffert sehr gut, daher haben wir uns für diese Zusammenstellung entschieden.“ Zwar lag das Duo im ersten Satz ein Break hinten, holte dann aber auf wie die Feuerwehr und siegte 6:4, 6:2 gegen Ramirez Hidalgo/Cervantes. Darcis/Oswald mussten gegen de Greef/Gaio noch in den Champions Tiebreak, den sie mit 10:7 gewannen.(rau)

Krefeld - Kurhaus 2:4: Arthur de Greef - Steve Darcis 7:6 (5), 5:7, 8:10, Frederico Gaio - Matthias Bachinger 2:6, 6:1, 10:8, Ruben Ramirez Hidalgo - Philipp Oswald 6:4, 6:4, Frederico Coria - Dominik Meffert 4:6, 6:2, 6:10, de Greef/Gaio - Darcis/Oswald, 6:4, 4:6, 7:10, Ramirez Hidalgo/Inigo Cervantes - Bachinger/Meffert 4:6, 2:6

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert