Springreiterin: Macht die Schülerin dem Lehrer Konkurrenz?

Von: rau
Letzte Aktualisierung:
14962781.jpg
Sattelt auf dem Teuterhof: Frederik Knorren. Foto: W. Birkenstock
14962802.jpg
Ebenfalls am Start: Constanze Nachtsheim. Foto: A. Steindl

Würselen. Vor drei Jahren freute sich der Reitverein Würselen via Facebook noch, dass seine junge Springreiterin Constanze Nachtsheim im Springen der Klasse E platziert war. Jetzt, drei Jahre später und mit gerade 16 Jahren immer noch sehr jung, steht die Schülerin erneut auf den Starterlisten – in der Klasse M und S wohlgemerkt.

Von Freitag bis Sonntag findet auf dem Teuterhof in Würselen wieder das große Reitturnier statt.

Ausgeschrieben wurden insgesamt 19 Springen von der Klasse E bis S, für die insgesamt 633 Nennungen für 468 Pferde eingingen. Gleich drei M-Springen stehen am Samstag (12.30 Uhr) und Sonntag (13.45 bzw. 15.30) auf dem Programm. Abschließender Höhepunkt ist ab 16.45 Uhr das S-Springen.

Am Start sind u. a. Vorjahressieger Dustin Lenzen, der jetzt ebenfalls für den Gastgeber antritt, Stephan Werner und Frederik Knorren, zugleich Trainer von Constanze Nachtsheim.

Für die 16-jährige Aachenerin, die 2016 noch mit Ponys unterwegs war und über den Winter altersbedingt umsteigen musste, wäre es der dritte Start in der Klasse S. Am vergangenen Wochenende war sie mit Warrego Jericho bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld gestartet und nach Platz vier bzw. zwei in den ersten beiden Wertungen und zwei Abwürfen im Finale insgesamt Fünfte geworden. „Mein kleines Känguru sprang super.

Im abschließenden S-Springen hatten wir einen Abstimmungs- und einen Flüchtigkeitsfehler“, erzählt die junge Springreiterin. Känguru deshalb, weil der 13-jährige Wallach, den sie seit einem Jahr reitet, ein gebürtiger Australier ist. Auf dem Teuterhof wird sie zudem ihre achtjährige Stute Eville in den Springen der Klasse M satteln.

Das Springturnier auf dem Teuterhof beginnt am Freitag um 12 Uhr mit den Prüfungen für die jungen Pferde. Weiter geht es am Samstag um 8 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert