Heinsberg - Speed- und Stadioncross: Hanßen siegt im Schlussspurt

Speed- und Stadioncross: Hanßen siegt im Schlussspurt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15819934.jpg
Das Speedrennen bot viel Spannung. Foto: agsb
15819936.jpg
Die Sieger der U 12/13 präsentierten stolz ihre Urkunden und Pokale. Foto: agsb

Leichtathletik Heinsberg. Es war recht ungemütlich mit bitterer Kälte beim dritten Speed- und Stadioncross im Leichtathletikstadion im Heinsberger Klevchen. Die Temperaturen lagen um null Grad, vielleicht deshalb zeigten die Teilnehmer sehr starke Leistungen.

„Ich kannte diese Crosslaufbahn noch nicht und bin begeistert“, zollte Karl Dohmen vom Kreissportbund besonders den Verantwortlichen des SC Myhl ein großes Lob. Zusammen mit Stadionsprecherin Anja Deckers nahm Dohmen und auch Philipp Konietzka (Filialleiter KSK Heinsberg) Siegerehrungen vor. Die Teilnehmerzahl war super, es gab zur Freude der Leichtathletikfans spannende Rennen, so mancher Lauf wurde erst auf den letzten Metern entschieden.

Der jüngste Nachwuchs startete über 410 Meter, es gab dann altersgemäß die Steigerung über 680 Meter, 950 Meter, 1250 Meter und 2370 Meter. Bei den drei Läufen im Speedcross waren jeweils 680 Meter zurückzulegen.

Sehr spannend war das letzte Speedrennen. Hier zeichnete sich ein Dreikampf ab. Für Hürdenass Jonas Hanßen ein ungewöhnliches Rennen, es ging auf der Strecke über viele Grashügel auf und ab – da spielte die Kondition eine große Rolle.

Auf der langen Schlussgeraden schien Kai Schmidt vom SV Viktoria Goch leichte Vorteile zu haben, aber dann setzte Jonas Hanßen zum langen Schlussspurt an. Schmidt hielt dagegen, aber Jonas Hanßen hatte den längeren Atem, gewann in 5:46 Minuten vor Schmidt (5:48). Felix Weidenhaupt vom TV Erkelenz gewann die M 12 in 4:53 Minuten, Nils Arne Schröder die M 13 in sehr guten 4:37 Minuten. Hier war Marcel Matuschek (4:39) ein sehr starker Gegner. Antonia Schiffers (TV Erkelenz/4:57 Minuten) und Romy Winzen (TuS Jahn Hilfarth/4:59) siegten bei den U 12/13 Mädchen. In der Teamwertung hatte der TuS Jahn Hilfarth die Nase bei der U 12/13 vorn.

Nachwuchs ermittelt Kreismeister

Als Kreisbestenkämpfe wurden die Läufe der M 8/9 ausgetragen, hier trugen sich Lian Winzen vom Erkelenzer TV (2:54 Minuten) und Jason Lersmacher von der DJK Wassenberg (2:46 Minuten) in die Siegerlisten ein.

Bei den Mädchen hießen die Besten Emily Flöcklmüller (ETV) in der W 8 mit 3:05 Minuten und Julia Jansen (SC Myhl) in der W 9 mit 2:55 Minuten. In der M 10 siegte Hendrik Vieten (ETV) mit 3:41 Minuten, in der M 11 Amon Winzen (TuS Jahn Hilfarth) mit 3:32 Minuten. Janne Winzen (TuS Jahn Hilfarth) siegte in der W 10 in 4:09 Minuten, Jule Ditters mit 4:18 Minuten in der W 11.

Überragend war die Vorstellung von Jonas Völler (U 18) mit einer Topsiegerzeit von 7:38 Minuten. Zusammen mit seinen Kollegen Moritz Ringk und Jonas Kaspar holte sich Völler auch die Teamwertung. In der U 20 dominierte Oliver Hanuschik (SC Myhl) mit 8:04 Minuten, Vereinskamerad Clemens Jäger war in der M 16 mit 9:38 Minuten vorne.

Lediglich Leon Körfer (TV Erkelenz) konnte mit seinem Sieg in der M 15 in 9:18 Minuten die Myhler Überlegenheit der älteren Jugend durchbrechen.

Bei den Frauen und Mädchen gingen alle Titel an den Ausrichter. Nina Schlösser gewann mit 9:42 Minuten die U 20, Theresa Nebel mit 12:01 Minuten die U 18, Lena Ditters mit 9:46 Minuten die W 15 und Lucy Kaspar mit 10:33 Minuten die W 14.

Auch die Mannschaftswertungen gingen an die Lila-Gelben aus Myhl, die mit zwölf Titeln das erfolgreichste Team der Meisterschaften stellten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert