Köln/Mönchengladbach - Gladbach: Wird Reece Oxford zurückkehren?

CHIO Freisteller

Gladbach: Wird Reece Oxford zurückkehren?

Von: Bernd Schneiders
Letzte Aktualisierung:
Oxford
„Reece will zurück“, sagt Zakaria. Wie realistisch ist dieser Wunsch? Symbolbild: dpa

Köln/Mönchengladbach. Die gute Nachricht kam von Dieter Hecking: „Raffael ist fit für die Startelf.“ Gut für Borussia Mönchengladbach, womöglich weniger gut für den 1. FC Köln im rheinischen Derby am Sonntag in Müngersdorf (15.30) Uhr. Der Tabellensechste beim abgeschlagenen Tabellenletzten – hört sich nach einem leichten Spiel an.

Nicht für den Mönchengladbacher Trainer: „Derbys sind Derbys. Da gibt es normalerweise nie Favoriten“, sagte Trainer Dieter Hecking im Vorfeld der Partie. „Derby bedeutet immer Kampf, Mentalität und eine große Bereitschaft zu Siegen. Das müssen wir am Sonntag machen, unabhängig von der Tabellensituation.“

Ähnlich sieht es auch Denis Zakaria, der im Hinspiel sein Bundesliga-Debüt gab. „Der FC hat nichts zu verlieren, den Druck haben wir.“ Doch das ist für Gladbachs neues Mittelfeldjuwel kein Problem. „Der macht mich nur noch heißer.“ Und so gibt er sich seinem Naturell entsprechend kämpferisch für seine Premiere und einen heißen Tanz in der Domstadt: „Ich bin bereit.“

Natürlich freut sich der 21-jährige Schweizer über die Rückkehr von Raffael. Doch er vermisst auch jemanden: Reece Oxford. Das Abwehrtalent wurde von seinem Klub Westham United zurückgeholt, doch Sportdirektor Max Eberl kämpft um den Jung-Profi, der auf der Zielgerade der Hinrunde zu überzeugen wusste.

„Wir sind richtige Freunde geworden“, erklärt der französischsprachige Zakaria, der durch seine sudanesische Mutter neben Arabisch auch bestens Englisch spricht. „Wir telefonieren oft.“ Der Schweizer hofft, dass sich die Kosten bald auf Null reduzieren. „Reece will zurück“, sagt er. Wie realistisch ist dieser Wunsch? „Sehr realistisch!“

Bis auf’s nächste Derby aber könnte Oxford lange warten müssen. Aber das liegt dann eher am 1. FC Köln.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert