Köln - Werner Spinner will Präsident des 1. FC Köln werden

Werner Spinner will Präsident des 1. FC Köln werden

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Werner Spinner will Präsident des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln und damit Nachfolger von Wolfgang Overath werden.

„Ja, ich würde das gerne machen, wenn die Mitglieder mir ihr Vertrauen schenken”, sagte Spinner dem „Express” (Mittwoch). Der 63 Jahre alte ehemalige Spitzenmanager der Leverkusener Bayer AG will am Freitag im Verwaltungsrat dafür werben, „dass er mich und mein Team auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vorschlägt”.

Als Vize-Präsident im neuen dreiköpfigen Vorstand steht nach Informationen der Zeitung Markus Ritterbach, Vorsitzender des Festkomittees des Kölner Karnevals, bereit.

Der 1. FC Köln hatte am Montag mitgeteilt, sich intern auf Kandidaten geeinigt zu haben, aber auf Namensnennungen verzichtet. Der Verwaltungsrat muss nun entscheiden, ob das Kandidatenteam den Mitgliedern und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Seit dem Rücktritt von Overath im November sucht der FC einen Präsidenten.

Spinner glaubt nicht, dass seine einstige Tätigkeit für den Bayer- Konzern der Kandidatur für das Amt beim Leverkusener Erzrivalen schaden könnte: „Ich habe 30 Jahre lang in einem sehr guten Unternehmen gearbeitet, wie das auch viele andere FC-Fans tun. Deshalb sind wir noch lange keine Mitglieder zweiter Klasse, sondern fiebern genauso mit unserem Verein.”

Die Homepage wurde aktualisiert