Köln/Aachen - Wann meldet der 1. FC Köln Vollzug?

Wann meldet der 1. FC Köln Vollzug?

Von: Wilhelm Peters
Letzte Aktualisierung:
kölle-fotto10
Köln wäre seine erste Station im deutschen Profifußball: Zvonimir Soldo. Foto: imago/Eduard Bopp

Köln/Aachen. „Auch in solch schwierigen Situationen sollte man den Humor nicht verlieren”, sagt Michael Meier. Was den Manager des 1. FC Köln am Dienstag bei der Suche nach einem Daum-Nachfolger ein wenig amüsierte, waren Meldungen, nach denen Meier einen „Transferstopp” erlassen habe.

„Es ist doch eine Selbstverständlichkeit, dass wir mit Neuverpflichtungen warten, bis der neue Trainer bei uns ist.” Das klang fast so, als sei der Kandidat gefunden. „Der neue Trainer”, sagte Meier und nicht „ein neuer Trainer”. Das aber wollte der Manager ebenso wenig bestätigen wie Namen von Gesprächspartnern jener Liste, auf der in den letzten Tagen gut ein Dutzend Trainer „gesehen” wurden: „Zu Namen sage ich nichts. Es dauert noch ein bisschen.”

Nachdem Lukas Podolski und Sebastian Freis lange als Zugänge feststehen, sollen dem künftigen Coach noch fünf Millionen Euro für weitere Einkäufe zur Verfügung stehen. Hinzu könnte jene Summe kommen, die durch den Weggang von Christoph Daum und Co-Trainer Roland Koch am sicher preiswerteren neuen Coach gespart wird.

Die Vermutung, dass Mirko Slomka und Zvonimir Soldo deswegen in den Überlegungen des 1. FC Köln keine Rolle mehr spielen, weil beide ohne Verein sind und deswegen längst verpflichtet sein könnten, wies Meier im Gespräch mit unserer Zeitung zurück: „Eine solche Interpretation ist falsch.”

Umkehrschluss: Slomka und Soldo sind sehr wohl noch in der „Verlosung”, der Schweizer Christian Groß könnte es auch sein. Einen Zeitpunkt, wann der 1. FC Köln denn nun Vollzug meldet, „kann ich nicht sagen”, so Meier am Dienstag. Aber schon am Mittwoch kann das wieder anders sein.

Vielleicht zaubert Meier ja wieder einen Kandidaten aus dem Hut wie einst den Schweizer Hanspeter Latour. Den hatte damals niemand auf der Rechnung/Liste.

PS: Ein Transfer wurde am Dienstag doch perfekt gemacht: Thomas Broich, der kein neues Angebot in Köln erhalten hatte, wechselt ablösefrei für drei Jahre zum Aufsteiger 1. FC Nürnberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert