Vertragsverlängerung: Kevin Kratz kickt weiter auf dem Tivoli

Von: Roman Sobierajski
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Noch am Samstag wurde das finale Empfehlungsschreiben in eigener Sache zugestellt: Kevin Kratz trat erst den Eckball, der zum 1:0 gegen Paderborn durch Zoltan Stieber führte, und sein Freistoß verwertete Kapitän Benny Auer dann zur erneuten Führung.

Sportdirektor Erik Meijer konnte dann nach Spielschluss allerdings noch nicht mit der Botschaft aufwarten, dass die erhoffte Vertragsverlängerung mit dem 24-jährigen defensiven Mittelfeldspieler in trockenen Tüchern sei. „Wir kommen uns immer noch Stückchen für Stückchen näher”, erklärte der 41-Jährige.

Drei Tage später war man sich dann so nah gekommen, dass sich Kratz und Meijer an einem Tisch wiederfanden. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag des „Sechsers” wird um zwei Jahre verlängert - mit der Option für ein weiteres Jahr. Die Gespräche, die im Wintertrainingslager in Südspanien begonnen hatten, fanden einen Abschluss. „Es hat ein bisschen länger gedauert, aber ich bin froh, dass sich Kevin Kratz für die Alemannia entschieden hat”, freute sich Meijer über den dritten Abschluss nach Thomas Stehle und Ersatztorhüter Tim Krumpen.

„Eckpfeiler der Mannschaft”

„Unser Ziel ist es, dass wir in der kommenden Saison niemanden aus der aktuellen Stammelf abgeben”, erklärte Aachens Sportdirektor. „Kratz ist ein Eckpfeiler unserer Mannschaft und hat sich auf seiner Position festgespielt. Er passt hervorragend zu uns, nicht nur, weil er hier aus der Region stammt.” Zudem könnte die Entscheidung von Kevin Kratz, weiterhin am Tivoli aufzulaufen („Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr erfolgreichen Fußball spielen und Kurs auf die Erste Bundesliga nehmen können”), auch eine Art Startsignal für Spieler wie Marco Höger und Zoltan Stieber sein, sich vorzeitig ebenfalls länger an die Alemannia zu binden.

Nach der Einigung mit Kratz (Meijer: „Kevin ist unser Junior-Chef im defensiven Mittelfeld, den wir im nächsten Jahr noch weiter befördern wollen”), hat Aachens Sportdirektor mit drei von vier Spielern verlängert, deren Verträge auslaufen und die gehalten werden sollen. Nur die Einigung mit Timo Achenbach steht noch aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert