Staatsanwaltschaft Köln erwartet Pezzoni-Anzeige

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
pezzoni
Fußballprofi Kevin Pezzoni will nach den gegen ihn gerichteten Bedrohungen Anzeige erstatten. Foto: dpa

Köln. Fußballprofi Kevin Pezzoni will nach den gegen ihn gerichteten Bedrohungen Anzeige erstatten. Der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn sagte am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa, ihm sei durch den anwaltlichen Beistand des Spielers mündlich mitgeteilt worden, dass mit einer Anzeige zu rechnen sei.

Willuhn ging davon aus, dass die schriftliche Anzeige an diesem Donnerstag vorliegt. Ein Sprecher Kevin Pezzonis bestätigte der dpa am Mittwoch, dass Anzeige gestellt würde.

Bis zum Mittag war ein entsprechendes Schriftstück bei der Staatsanwaltschaft Köln allerdings noch nicht eingegangen. Deshalb konnte Willuhn auch nicht erläutern, welche Tatbestände durch den Pezzoni-Anwalt angezeigt würden. Aus diesem Grund könne derzeit auch nichts dazu gesagt werden, welcher Strafrahmen infrage komme.

Nach den Bedrohungen gegen Pezzoni, die in seinem häuslichen Umfeld und via Facebook erfolgt waren, hatte der Spieler den Bundesligaabsteiger 1. FC Köln um Vertragsauflösung gebeten. Diesem Ansinnen war der Verein am vergangenen Freitag nachgekommen.

Der FC selbst hatte schon in der vergangenen Woche Strafanzeige gegen eine Facebook-Gruppe gestellt, die Pezzoni in dem Internet-Portal bedroht hatte. Man wolle „Pezzoni und Co. aufmischen”, hieß es. Die Seite wurde gesperrt.

Die Homepage wurde aktualisiert