Sportlicher Aufschwung, aber Overath am Pranger

Von: Günter Kirschbaum
Letzte Aktualisierung:
14.05.2011: 1.FC Kln - Schal
Als es vollbracht war, Schalke 04 mit 2:1 (1:0) geschlagen war, entrollten die Spieler des 1. FC Köln ein Transparent.

Köln. Als es vollbracht war, Schalke 04 mit 2:1 (1:0) geschlagen war, entrollten die Spieler des 1. FC Köln ein Transparent. Es war die finale Grußadresse an die Fans: „Dank Euch weiter erstklassig”.

Doch dieser letzte Bundesligaspieltag war für den Anhang des Klubs mit dem Geißbock auf der Brust mehr als nur ein fröhlicher Saisonabschluss. Es war der Tag der Abrechnung mit dem Präsidium und der des Schulterschlusses mit der Mannschaft. Dass Stale Solbakken der neue Kölner Cheftrainer ist, hatte sich noch nicht herumgesprochen.

FC-Präsident Wolfgang Overath hatte keinen angenehmen Nachmittag in seinem Stadionsessel. Wie die Fans die Arbeit der Vereinsführung bewerten, hing plakativ an Zäunen und Balustraden. Zwei Beispiele: „81 Länderspiele - keine Ahnung” oder „Als Spieler eine Legende, als Präsident eine Tragödie”; das Ganze unterstützt von gellenden Vorstand-raus-Rufen. Overath verließ mit dem Schlusspfiff schweigend die Arena.

Wie wird Overath reagieren? Tritt er zurück, wie gemutmaßt wird, oder sitzt er die heftige Kritik an seiner Amtsführung aus? Hinweise könnte es am Dienstag geben, wenn Präsidium und Verwaltungsrat zu einer gemeinsamen Sitzung zusammentreffen.

Das sportliche Fazit fällt nach zuletzt drei Siegen in Folge jedenfalls positiv aus. Rang zehn und 44 Punkte in der Abschlusstabelle sind eine ordentliche Bilanz. „Der zehnte Platz ist eine Belohnung für die Mannschaft”, betonte auch Volker Finke, der seinen Job als Interimstrainer mit drei Siegen aus drei Spielen eindrucksvoll erledigte und sich nun wieder auf seine Funktion als Sportdirektor konzentrieren kann.

Dass die Spielzeit mit einem 2:1-Sieg beendet wurde, waren dem Kölner Engagement und einer Schalker Mannschaft geschuldet, die über eine Stunde lang äußerst zurückhaltend aufgetreten war. Milivoje Novakovic (25.) und Mato Jajalo (60.) hatten den FC mit 2:0 in Führung gebracht. Der Gegentreffer von Raúl (87.) störte die FC kaum. Negativpunkt aus Kölner Sicht war die schwere Verletzung von Petit in der 75. Minute. Der 34-jährige Mittelfeldspieler, dessen Vertrag ausläuft, erlitt einen Kreuzbandriss. Dem Portugiesen droht das Karriere-Ende.

Während der FC noch um die Punkte kämpfte, wurde die Verpflichtung von Stale Solbakken perfekt. „Wir konnten während des Spiels die Entscheidung herbeiführen”, berichtete Geschäftsführer Claus Horstmann. „Stale Solbakken wird in den nächsten beiden Jahren unser Trainer sein.” Die letzten Gespräche hatte Horstmann am Freitag in Oslo mit Vertretern des norwegischen Verbandes geführt. „Es waren keine einfachen Verhandlungen”, berichtete Horstmann. „Die Norweger haben Solbakken schon vor zwei Jahren für vier Jahre verpflichtet. Das war eine richtungsweisende Entscheidung. Und da haben sie jetzt natürlich nicht Hurra geschrien.”

Morgen wird der neue Cheftrainer zu seinem Antrittsbesuch in Köln erwartet. Und er wird mit reichlich Vorschusslorbeeren bedacht. „Ich freue mich sehr, dass der 1. FC Köln mit solch einem Trainer in die nächsten Jahre geht”, sagt Sportdirektor Finke. „Er ist ein besonders begabter sowie technisch und in der Zusammenstellung vom Mannschaft auffällig guter Trainer.” Sprachprobleme dürfte es keine geben. Solbakken hatte in der Schule zehn Jahre lang Deutschunterricht. „Er hat mir versprochen, in sechs Wochen fließend Deutsch zu sprechen”, sagte Finke. Sportdirektor und Trainer verbindet ihre „erlernten” Berufe: Sie sind Lehrer,.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert