Köln - Nur 200 Besucher bei Training des 1. FC Köln

Nur 200 Besucher bei Training des 1. FC Köln

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Unterschied zu 2009 war gewaltig: Nur rund 200 Zuschauer wollten am Mittwochvormittag am Geißbockheim das erste Training des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln nach der Sommerpause sehen.

Bei der Rückkehr von Lukas Podolski vor einem Jahr waren aus dem gleichen Anlass mehr als 20.000 Fans in das RheinEnergieStadion gekommen.

Podolski, der mit der deutschen Nationalmannschaft im WM- Viertelfinale steht, fehlte ebenso wie die slowakischen Weltmeisterschaftsteilnehmer Milivoje Novakovic und Miso Brecko. Alle bekommen von Trainer Zvonimir Soldo länger Urlaub.

Manasseh Ishiaku war wegen eines Trauerfalls nicht anwesend, Pedro Geromel kehrte verspätet aus Brasilien zurück. „Er hat sich wohl verfahren”, sagte Soldo im Scherz, will den Innenverteidiger aber dennoch mit einer Geldstrafe belegen.

Neu im Soldo-Kader sind der Grieche Konstantinos Giannoulis, der Rumäne Alexandru Ionita und Martin Lanig vom VfB Stuttgart. Als deutscher Perspektivspieler soll der 18-jährige Christopher Buchtmann (bisher FC Fulham II) mit dem Profikader der Kölner arbeiten. Soldo nahm die Vorbereitung auf die Saison 2010/2011 mit 21 Spielern auf, darunter nur zwei Torhüter.

Verteidiger Marvin Matip, der zuletzt an den Zweitligisten Karlsruher SC verliehen war, befand sich zum Auftakt ebenfalls im Kreis seiner FC-Kollegen. Für ihn sucht Manager Michael Meier abermals einen Club, bei dem Matip Spielpraxis bekommt.

Vom 4. bis 7. Juli bestreitet der 1. FC Köln ein erstes zentrales Trainingslager in Marienfeld und am 7. Juli gegen den SV Lippstadt 08 sein erstes Testspiel.

Die Homepage wurde aktualisiert