Mirko Braun und Hertha Walheim trennen sich

Von: gk
Letzte Aktualisierung:
7019611.jpg
Trainer Mirko Braun wird Hertha Walheim nach der Saison verlassen. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Mirko Braun (44) und der Fußball-Landesligist Hertha Walheim trennen sich am Ende der Saison. Nach dann viereinhalb Jahren, so teilen Verein und Trainer übereinstimmend mit, sucht der Coach eine neue sportliche Herausforderung.

Im Januar 2010 war Mirko Braun beim SV Breinig, dem damaligen Tabellenführer der Landesliga, gefeuert worden, nachdem sein Wechsel von der Schützheide zur Hertha, der für den Sommer dieses Jahres geplant war, bekannt geworden war.

Also stieg Braun direkt in Walheim ein. Der ambitionierte Trainer spielte mit dem Team aus dem Grenzlandstadion bis zum Abstieg in der letzten Saison in der Mittelrheinliga. Derzeit kämpft Walheim um die Rückkehr in die höchste Verbandsklasse mit. Mirko Braun unterrichtete die Mannschaft Donnerstagabend vor dem Training über die Entscheidung, im Sommer zu gehen. Und das möglichst als Meister und Aufsteiger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert