Max Eberls DVDs überzeugen Alvaro Dominguez

Von: Bernd Schneiders
Letzte Aktualisierung:
Ballgefühl: Borussias „Neuer
Ballgefühl: Borussias „Neuer” Alvaro Dominguez gilt als spielstarker Innenverteidiger. Foto: Wiechmann

Mönchengladbach/Aachen. Wie muss man sich einen Bundesliga-Manager vorstellen, der einen Wunschspieler dazu bewegen möchte, zu seinem Verein zu wechseln? Max Eberl hätte mit einem Rucksack voller Geld nach Madrid reisen können, um Alvaro Dominguez zu überreden, von Atletico zu Borussia Mönchengladbach zu wechseln.

Der Sportdirektor verzichtete darauf, überredete den 23-jährigen Innenverteidiger auch nicht, sondern überzeugte ihn. Im Rucksack befanden sich keine Euro-Scheine sondern DVDs. Und die hinterließen Wirkung. „Ich habe viele Spiele gesehen und denke, dass wir eine sehr gute Mannschaft haben”, sagte Dominguez gestern artig bei seiner Vorstellung im Borussia-Park. Doch der 1,85 m große Spanier spulte nicht die übliche pseudo-professionelle Liebeserklärung ab. Er hatte sich wirklich stark für die Mönchengladbacher Art unter Lucien Favre Fußball zu spielen interessiert und Infos angefordert. Sein Urteil: „Der Klub hat die gleiche Philosophie wie Atletico.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert