Laureus an Djokovic und Cheruiyot: Deutsche gehen leer aus

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Djoker
Tennisprofi Novak Djokovic ist am Montag in London mit den Laureus World Sports Awards ausgezeichnet worden. Foto: dpa

London. Tennisprofi Novak Djokovic und Leichtathletin Vivian Cheruiyot sind am Montag in London mit den Laureus World Sports Awards ausgezeichnet worden.

Zur Mannschaft des Jahres 2011 wurde der FC Barcelona gewählt. Die deutschen Nominierten Dirk Nowitzki, Sebastian Vettel, Maria Höfl-Riesch und Surf-Weltmeister Philip Köster gingen leer aus.

Serbiens Tennisstar gewann im Vorjahr mit den Australian Open, Wimbledon und den US Open drei der vier Grand-Slam-Turniere. Zudem löste er den im Vorjahr ausgezeichneten Spanier Rafael Nadal als Nummer 1 der Weltrangliste ab. Die Kenianerin Cheruiyot folgte US-Skirennfahrerin Lindsey Vonn nach. Langstreckenläuferin Cheruiyot hatte bei der WM in Daegu über 5000 und 10 000 Meter triumphiert. Die Teamauszeichnung ging nach den spanischen Weltmeistern zum zweiten Mal an eine iberische Fußball-Mannschaft.

Die Laureus-Stiftung vergibt seit 2000 ihre Preise für sportliche Spitzenleistungen. Die Gewinner werden von einer Jury aus 47 der größten Sportpersönlichkeiten bestimmt, darunter Katarina Witt, Franz Beckenbauer und Boris Becker. Seit der Gründung hat die Stiftung nach eigenen Angaben 40 Millionen Euro in mehr als 90 soziale Sportprojekte weltweit investiert.

Die Homepage wurde aktualisiert