Gladbachs Trainer bleibt Optimist: „Befinden uns im Wiederaufbau”

Von: Morten Ritter, dpa
Letzte Aktualisierung:
favre
Mit Trainer Favre hat Borussia Mönchengladbach bislang eine Menge erreicht. Erstmals läuft es sportlich nicht wie gewünscht. Seinen Kritikern verspricht er harte und intensive Arbeit. Dennoch sind Parallelen zu seiner Berliner Zeit nicht zu übersehen. Foto: dpa

Mönchengladbach. Lucien Favre hat zur Zeit keinen leichten Job. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach, der sich in 18 Monaten zuvor den größten Respekt erarbeitete, wird vermehrt kritisch betrachtet.

Erst wurden seine Warnungen vor zu großen Erwartungen zu Saisonbeginn als Tiefstapelei abgetan, dann kritisierte man ihn wegen seiner häufigen und nach Meinung vieler übertriebenen Personalwechsel. Schließlich hat es sein Team nach dem ersten Saisondrittel noch nicht geschafft, als wirkliche Mannschaft aufzutreten. Erst zwei Siege in der Liga, ein gutes Spiel beim 2:1- Erfolg in Kiew in der Qualifikation zur Champions League - ansonsten viel Stückwerk und zu viele Niederlagen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert