Gladbach ohne Chance gegen Reus Heimatklub

Von: Bernd Schneiders
Letzte Aktualisierung:
Ein Herz und eine Seele - auch
Ein Herz und eine Seele - auch bei der Entscheidung, im Sommer Borussia Mönchengladbach zu verlassen: Marco Reus (links) und Roman Neustädter. Foto: imago/Oliver Hardt

Mönchengladbach. Um 16.10 Uhr brach der Server am Mittwoch zusammen. Borussia Mönchengladbach hatte eine halbe Stunde zuvor die Schreckensbotschaft auf ihrer Homepage online gesetzt: Marco Reus wechselt im Sommer zu Borussia Dortmund.

Es gibt für den Shootingstar der Fußball-Bundesliga eben doch nicht nur eine Borussia. Diese bittere Präferenz wird für den Tabellenvierten mit 17,5 Millionen Euro versüßt, die in Reus Kontrakt als Ablöse festgeschrieben sind. Die werden vom Deutschen Meister nicht scheibchenweise, sondern komplett am Ende der Saison überwiesen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert