Mönchengladbach - Gladbach-Coach Favre: „Es gibt noch keine Ideal-Elf”

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Gladbach-Coach Favre: „Es gibt noch keine Ideal-Elf”

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
favre_04
Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre. Foto: dpa

Mönchengladbach. Trainer Lucien Favre hat vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV am Mittwoch (20.00 Uhr) weitere Wechsel in der Startformation nicht ausgeschlossen.

„Es gibt noch keine Ideal-Elf, die ich im Kopf habe”, sagte der Coach von Borussia Mönchengladbach. Nach drei sieglosen Partien in der Liga steht die Mannschaft gegen den mit Neuzugang Rafael van der Vaart verbesserten HSV schon unter Druck. Für Sportdirektor Max Eberl ist der holprige Saisonstart keine Überraschung. „Unsere Mannschaft hat ein anderes Gesicht. Das braucht Zeit und ist ganz normal.”

Für die Partie gegen Hamburg hat Favre alle Mann an Bord. Ins Abwehrzentrum könnte wieder Neuzugang Alvaro Dominguez rücken. Auch andere Spieler wie Alexander Ring oder Mike Hanke spielen eine Rolle in den Überlegungen des Trainers. Favre relativierte die Spekulationen um die Start-Elf. „Egal wer spielt, wichtig ist, dass die Bewegungsabläufe stimmen”, meinte der Trainer.

Die Homepage wurde aktualisiert