Köln - Gladbach beendet schwarze Serie: 4:0-Sieg in Köln

Gladbach beendet schwarze Serie: 4:0-Sieg in Köln

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
gladkölnfo
Nichst als Murks vom FC: Das 0:4-Heimdebakel dürfte Konsequenzen haben, wenn nicht sogar zum Absturz in die zweite Bundesliga führen. Auch über die Zukunft des neuen Trainers Peter Schaefer wird schon spekuliert. Foto: dpa

Köln. Nach dem Sturz ans Tabellenende in der Fußball- Bundesliga mussten sich die Profis des 1. FC Köln ein gnadenloses Pfeifkonzert gefallen lassen, doch Trainer Frank Schaefer wird weiterhin verantwortlich bleiben. „Es geht mit Frank Schaefer in der besprochenen Form weiter”, sagte FC-Manager Michael Meier.

„Das ist ein bitterer und enttäuschender Tag für uns”, bekannte der Kölner Trainer, der nach der 0:4 (0:0)-Niederlage im Derby gegen Borussia Mönchengladbach vor schweren Zeiten steht. „Die Situation ist kompliziert, aber dem müssen wir uns stellen”, forderte der Trainer.

Vor 50.000 Zuschauern feierten die Gladbacher durch Treffer von Raul Bobadilla (51./90.), Michael Bradley (70.) und Igor de Camargo (82.) ihren ersten Sieg nach neuen Spielen. „Dieser Sieg ist für mich als gebürtigem Gladbacher natürlich etwas besonderes”, sagte Trainer Michael Frontzeck. Borussen-Profi Marco Reus meinte: „Wir sind überglücklich, weil wir so lange nicht gewonnen haben.”

Desolate Platzverhältnisse

Der kräftige Dauerregen hatte für desolate Platzverhältnisse im Kölner Stadion gesorgt. Das Wasser stand fast knöcheltief auf dem Grün, flüssige Kombinationen oder sicheres Passspiel waren unmöglich, so dass dem Zufall Tor und Tür geöffnet waren. Die Gastgeber, die unter ihrem neuen Coach die letzten beiden Heimspiele gewinnen konnten, zeigten zwar viel Engagement und Einsatzwillen, konnten aber nur selten für Gefahr in der Offensive sorgen. Die beste Möglichkeit vergab noch Mato Jajalo, dessen Schuss von der Strafraumgrenze Gladbachs Torhüter Christofer Heimeroth parieren konnte (18.). Ein Freistoß von Milivoje Novakovic strich knapp über das Tor (40.).

Die Gladbacher waren spielerisch das stärkere Team. Mit Rückkehrer Roel Brouwers gewann die Defensive an Sicherheit, im Angriff erhielt Neuzugang de Camargo nach seiner starken Vorstellung im Bayern-Spiel den Vorzug vor Mohamadou Idrissou. Brouwers musste allerdings zur Pause verletzt aufgeben, für ihn feierte Dante sein Comeback. Ihre Gefährlichkeit ließen die Gäste vor allem bei Kontern aufblitzen. Die Möglichkeit zum Führungstor für die Borussia vergab Marco Reus, der in der 16. Minute knapp das Kölner Gehäuse verfehlte.

Die Abwehr stand sicher

In der umkämpften Partie suchten beide Mannschaften im zweiten Abschnitt die Entscheidung. Doch die Abwehrreihen auf beiden Seiten standen sicher, wenn auch FC-Torhüter Miro Varvodic einige Unsicherheiten zeigte. In der 51. Minute musste sich der Kölner Schlussmann dann geschlagen geben, als Bobadilla einen Freistoß aus 18 Metern zur 1:0-Führung der Gladbacher verwandelte. Für die Entscheidung sorgte der US-Amerikaner Bradley, der in der 70. Minute das 2:0 erzielte. In der Schlussphase trafen dann noch de Camargo (82.) und erneut Bobadilla (90.).

Die Homepage wurde aktualisiert