Ex-Sportdirekor der AS Eupen wegen Betrugs vor Gericht

Von: bj
Letzte Aktualisierung:

Eupen. Der frühere Sportdirektor und Investor des belgischen Fußballzweitligisten AS Eupen, Ingo Klein, muss wegen Kapitalanlagebetrug vor Gericht.

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen ihn und zehn weitere Beschuldigte der Firma „Business Capital Investors” (BCI) erhoben. Sie sollen nach Angaben der Presseagentur dpa fast 1.800 Anleger um rund 60 Millionen Euro geprellt haben.

Viele der Geschädigten hätten ihre komplette Altersversorgung verloren, erklärte Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann. Über 120 Ermittler sollen dem Verdacht im vergangenen November bei einer internationalen Razzia nachgegangen sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert