Düren - Evivo: Lieber wird wohl nicht spielen

Evivo: Lieber wird wohl nicht spielen

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
sport-lieber-bild26
Till Lieber soll Außenangreifer Kacprzak (rechts) ersetzen, hat aber diese Woche nicht trainieren können. Foto: sis

Düren. Der Moerser SC gewann am Donnerstagabend im Schnelldurchgang gegen den TV Rottenburg: Der Klub vom Niederrhein gestattete den Schwaben nur 17, 18 beziehungsweise 16 Punkte in drei Sätzen. Augenzeugen aus Düren waren nicht zugegen beim ersten der beiden Auftritte der Rottenburger im Westen der Republik: „Wir haben Rottenburg ja auf Video gesehen und gehen davon aus, dass wir alles wissen”, sagte Evivos Trainer Sven Anton.

Augenzeugen aus Düren waren nicht zugegen beim ersten der beiden Auftritte der Rottenburger im Westen der Republik: „Wir haben Rottenburg ja auf Video gesehen und gehen davon aus, dass wir alles wissen”, sagte Evivos Trainer Sven Anton.

Jedenfalls weiß der Coach - und nicht nur er -, dass Düren heute ab 19.30 Uhr gegen den TV und am kommenden Samstag in Bottrop gewinnen muss, um Platz 5 zu erreichen, um den eben auch die RWE Volleys Bottrop buhlen. Nach der ernüchternden Niederlage in Königs Wusterhausen haben die Dürener vor allem Aufschläge und Block- und Angriffsverhalten geübt. Besonders die Außenangreifer hatten im Osten einen rabenschwarzen Tag erwischt. „Mit einer Effektivitätsquote von acht Prozent gewinnst du kein Spiel”, sagte Anton, der sich sicher ist, dass Christoph Eichbaum und Nikolai Kracht heute sich wieder von ihrer besseren Seite zeigen werden.

Till Lieber wird dagegen wohl nicht für den verletzten Kamil Kacperzak einspringen: „Er hat aus Studiengründen noch nicht trainiert, wird erst nächste Woche zu uns stoßen. Deshalb wird er gegen Rottenburg wohl nicht spielen; denn als Außenangreifer müsstest du schon mal mit den Zuspielern trainiert haben.” Es wäre nicht das erste Mal, dass Dürens ehemaliger Libero als Außenangreifer agieren würde.

Oder demnächst wird: Am 6. Mai 2007 ließ Trainer Mirko Culic Lieber im dritten Finalspiel in Friedrichshafen angreifen und Denison als Libero agieren. Das Experiment ging daneben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert