Derby-Cup: Duisburg stoppt Alemannia im Finale

Von: bj
Letzte Aktualisierung:
Derby Cup EssenHalbfinale Ale
/auf dem Foto im Duell mit Düsseldorfs Andreas Lambertz. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Nach dem Turniersieg beim Hessen-Cup in Frankfurt hat Alemannia Aachen am Montagabend den zweiten Erfolg unter dem Hallendach innerhalb einer Woche knapp verpasst: Im Finale des Derby-Cups unterlagen die Schwarz-Gelben Zweitliga-Konkurrent MSV Duisburg mit 3:4.

Die Treffer von Marco Stiepermann, Alper Uludag und Daniel Engelbrecht und reichten nur zu Platz 2.

Die erste Vorrundenpartie gegen Gastgeber Rot-Weiß Essen hatte Aachen 5:2 gewonnen. Aimen Demai (zwei Treffer), Shervin Radjabali-Fardi, Stiepermann und Engelbrecht hatten getroffen. Der Niederlage im zweiten Gruppenspiel (0:2 gegen Bielefeld) folgte ein 3:1 im Halbfinale gegen Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf. Manuel Junglas, Andreas Korte und Stiepermann schossen die Alemannia in der Essener Grugahalle ins Finale.

Als bester Torschütze des Turniers wurde Marco Stiepermann ausgezeichnet, der zusammen mit neun weiteren Spielern drei Treffer erzielt hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert